Wintersportreisen

Was bei der Wahl der Skireise wichtig ist

Geschäftsführer Thomas Bartel
TravelTrex
Geschäftsführer Thomas Bartel

Mit dem Wintereinbruch beginnen die Skilifte zu rattern. TravelTrex-Geschäftsführer Thomas Bartel spricht im Interview über ausschlaggebende Buchungsgründe von Skifahrern, Reiseinspiration durch Social Media und Trendziele.

Herr Bartel, nach welchen Kriterien werden heute Wintersportreisen gebucht?
Thomas Bartel: Bei unseren Kunden ergibt sich die Entscheidung für einen Skiort aus diversen Aspekten: Der finanzielle Rahmen, die familiäre Situation, aber sicherlich auch die Größe des Skigebiets beeinflussen die Wahl des Urlaubsortes beziehungsweise des Hotels. Könner bevorzugen viele Pistenkilometer, Familien mit Kindern wünschen sich oftmals kleine, überschaubare Skigebiete. Die Schneesicherheit spielt vor allem bei den Randterminen eine größere Rolle. Alles zusammen genommen ein durchaus komplexes Thema. 

Zur Historie

Gestartet ist das Unternehmen Traveltrex 1999 als Ein-Mann-Start-Up in einer Kölner Studenten-WG. Es spezialisierte sich mit der Marke Snowtrex zuerst auf den Vertrieb von Wintersportreisen. 

 

Sind neue Buchungsfaktoren hinzugekommen? 
Instagram ist in den letzten Jahren zu einem extrem wichtigen Inspirationsmedium geworden, das die Reiselust des Nutzers enorm steigern kann. Vor allem bei der jungen Zielgruppe ist es weit verbreitet, sich über Postings zu Reisen an bestimmte Ziele inspirieren zu lassen. Jedoch erfüllt Instagram nicht den Zweck, den wirklich an einer Buchung interessierten, zielgerichtet suchenden Nutzer zufrieden zu stellen.

Wie finden die von Instagram inspirierten Skireisenden zu Ihnen?
Für uns ist es wichtig, auch tatsächlich da gefunden zu werden, wo potentielle Kunden konkret nach Antworten suchen – zum Beispiel bei Google Adwords, SEO, Google My Business oder aber auch über Rezensionen diverser Portale.

Wintersportreisen: Skigebiete buhlen um Urlauber



 
Wie haben sich zuletzt Ihre Buchungszahlen entwickelt?
Unsere Buchungszahlen zeigen, dass die Attraktivität von Skiurlaub weiter steigt. Für die kommende Wintersaison haben wir bei der Pax-Anzahl im Vergleich zum Vorjahr aktuell ein Plus von rund 22 Prozent.

Welche Ziele liegen im Trend? 
Unser wichtigstes Land ist Österreich, wo das Skivergnügen seit Anbeginn zuhause ist. Österreich bietet einfach Winterurlaub für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Durch die große Resonanz auf die Low-Cost-Skireisen stellt Frankreich das zweitwichtigste Land für uns dar. Weitere beliebte Reiseziele befinden sich in Deutschland, Italien und der Schweiz.

Was ist Ihr Geheimtipp?
Das Skigebiet Grandvalira mit 210 Pistenkilometern in Andorra – es ist das größte Skigebiet Europas außerhalb der Alpen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats