Musical-Betreiber

Stage Entertainment an US-Konzern verkauft

Im Hamburger Hafen wird in einem eigenes dafür gebauten Theater das Musical „König der Löwen“ aufgeführt.
Stage Entertainment
Im Hamburger Hafen wird in einem eigenes dafür gebauten Theater das Musical „König der Löwen“ aufgeführt.

Vor 20 Jahren gründete Joop van den Ende Stage Entertainment. Diese Ära endet nun. Ein US-Unternehmen übernimmt den Musical-Betreiber komplett.

Das Musical-Imperium Stage Entertainment hat einen neuen Eigentümer: Der US-Konzern Advance Publications Incorporated hat das Unternehmen mit Sitz in Hamburg vollständig übernommen. Zuletzt hielt Theaterproduzent Joop van den Ende noch 40 Prozent der Anteile, der Finanzinvestor CVC Capital Partners 60 Prozent. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Stage Entertainment gehört zu den Musical-Pionieren in Deutschland, weltweit betreibt das Unternehmen 20 Theater, davon 13 in der Bundesrepublik. Fünf Häuser sind in Hamburg (unter anderem für die Musicals „König der Löwen“ und „Mary Poppins“), drei in Berlin, unter anderem das Theater des Westens, darüber hinaus werden zwei Spielstätten in Stuttgart und je eine in Essen, Oberhausen und München betrieben.

Joop van den Ende (76) hatte Stage Entertainment vor 20 Jahren gegründet. Seitdem entwickelte sich das Unternehmen zu einem der Marktführer in der Musical-Welt. Weltweit hat das Unternehmen 3000 Beschäftigte, davon 1750 in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2016/17 (bis 31. Juli) wurde ein Umsatz von 600 Mio. Euro gemacht. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats