Flugzeugindustrie

Frankreich formiert Zuliefer-Giganten

Der französische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Safran will den Zulieferer Zodiac Aerospace schlucken. Bei einer Fusion würde einer der größten Luftfahrt-Konzerne Frankreichs entstehen.

Safran legt für den Zukauf knapp zehn Milliarden Euro auf den Tisch, das Management von Zodiac steht dahinter. Staatspräsident François Hollande lobte die geplante Übernahme als „schönes industrielles Geschäft“.

Der Staat ist bei Safran mit 14 Prozent beteiligt. Der neue Zusammenschluss werde die weltweite Nummer Zwei der Zulieferer für die Flugzeugindustrie sein. Safran baut vor allem Triebwerke, auch zusammen mit dem US-Konzern General Electric in dem Gemeinschaftsunternehmen CFM.

Zodiac bietet unter anderem Kabinenausstattungen oder Sitze für Flugzeuge an. Beide Unternehmen kämen zusammen auf 92 000 Mitarbeiter, davon die Hälfte in Frankreich, und würden mehr als 20 Milliarden Euro Jahresumsatz ausweisen. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats