Facebook und Instagram

Urlaubsguru baut Vorsprung aus

Instagram bleibt der Treiber bei den Interactions – nicht nur bei den Top 3 des Monats Juli.
Storyclash
Instagram bleibt der Treiber bei den Interactions – nicht nur bei den Top 3 des Monats Juli.

Storyclash überprüft für die fvw Reiseveranstalter auf ihre Präsenz in sozialen Netzwerken. Die Ergebnisse für den Monat Juli bestätigen einen Trend.

Nachdem Urlaubsguru im vergangenen Monat als erster Veranstalter mehr als eine halbe Million Interactions verzeichnen konnte, baut das Unternehmen mit Sitz in Holzwickede seinen Vorsprung im Juli weiter aus und erreicht mit 612.209 (plus 15 Prozent im Vergleich zum Vormonat) ein neues All-time-High. 


Auf Platz zwei landet Urlaubstracker (363.588 Interactions, plus 10 Prozent), Aida belegt Rang drei (339.959, plus 1 Prozent). Während Aida und Urlaubsguru ihre Interactions je zur Hälfte bei Instagram und Facebook sammeln, setzt Urlaubstracker ganz auf Facebook und liegt dort mit 312.978 sogar vor Urlaubsguru mit 296.883 Interactions.

Weiterhin auffällig: Soziale Netzwerke außer Facebook und Instagram spielen so gut wie keine Rolle. Youtube und Twitter erreichen bei keinem Veranstalter in der Bestenliste einen relevanten Anteil und liegen jeweils unter einem Prozent der Interactions.

Zur Methodik
Die fvw hat von Storyclash Reiseveranstalter auf ihre Social-Media-Aktivitäten prüfen lassen. Das Monitoring-Tool erstellt mithilfe von aktuellen Data Driven Insights ein Ranking von Online-Medien und Beiträgen, die im betreffenden Zeitraum die meisten Interaktionen in den sozialen Netzwerken für sich verbuchen konnten. Als Interaktionen werden dabei alle Reaktionen auf Online-Inhalte wie Kommentare, Shares, Likes und andere Emoticons zusammengefasst. Basis sind die Unternehmen aus dem fvw Dossier Veranstalter, die mindestens über einen Facebook-Auftritt verfügen, ergänzt durch eine kuratierte Liste von Storyclash.

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats