Werftprobleme

Übergabe der Aida Nova verschoben

Ende August wurde die Aida Nova im unfertigen Zustand mit einem großen Event in der Meyer Werft getauft.
AIDA Cruise
Ende August wurde die Aida Nova im unfertigen Zustand mit einem großen Event in der Meyer Werft getauft.

Die für November geplante Übergabe der Aida Nova durch die Meyer Werft an die Reederei muss vertagt werden. Auch die Vorpremierenreisen auf dem noch nicht fertig ausgebauten Schiff verzögern sich dadurch.

Aufgrund des aktuellen Ausbaustatus der Aida Nova könne das Kreuzfahrtschiff nicht wie geplant an die Reederei übergeben werden, so Aida-Pressesprecher Hansjörg Kunze. „Wir bedauern es außerordentlich, dass aus diesem Grund die geplanten Vorpremierenreisen im Zeitraum vom 15. November bis 2. Dezember 2018 nicht stattfinden können.“

Mehrere Fahrten waren geplant:

  • Vorpremiere 1: 15. - 19. November 2018: Bremerhaven-Oslo-Hamburg
  • Vorpremiere 2: 19. - 23. November 2018: Hamburg-Rotterdam-Hamburg
  • Vorpremiere 3: 23. - 27. November Hamburg-Oslo-Hamburg
  • Vorpremiere 4.1: 27. November – 1. Dezember 2018: Hamburg-Rotterdam-Hamburg

Die Jungfernreise der Aida Nova soll jedoch wie geplant am 2. Dezember ab Hamburg zu den Kanarischen Inseln führen. Man habe am gestrigen Donnerstag alle Gäste und Vertriebspartner über die Fahrplanänderungen informiert und bietet ihnen alternative Reisemöglichkeiten an – sowohl mit der Aida Nova als auch mit anderen Schiffen der Reederei.

Nachfragen zu allen Aida-Nova-Buchungen der betroffenen Vorpremierenreisen beantwortet das Aida-Kundencenter unter folgender Sonder-Hotline: 0381 20270740. (HMB)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats