Nach Brand

Kreuzfahrten auf der Le Boréal abgesagt

Das Ponant-Schiff muss nach einem Feuer in die Werft. Zwei Reisen, die noch in diesem Jahr anstanden, werden gestrichen. Wann das Schiff wieder einsatzbereit ist, ist offen.

Das Kreuzfahrtschiff Le Boréal muss wegen Schäden durch einen Brand an Bord zur Reparatur in die Werft. Zwei Törns mit Abfahrten am 30. November und 10. Dezember wurden deshalb abgesagt, teilte die Reederei Ponant mit.

Auf dem Schiff der französischen Reederei Ponant war am 18. November in der Nähe der Falkland-Inseln ein Feuer ausgebrochen. Das Schiff trieb steuerlos im Südatlantik und wurde mit Hilfe der britischen Marine evakuiert. Alle Passagiere blieben unversehrt und haben die Heimreise angetreten.

Die Le Boréal wird in den nächsten Tagen ins chilenische Punta Arenas gebracht und dort repariert. Über das Ausmaß der Schäden machte Ponant noch keine Angaben. Wann das Schiff wieder einsatzbereit ist, ist ebenfalls offen. (dpa/PD)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats