Bis 2023

Viking Ocean Cruises ordert vier neue Schiffe

Die Viking Sky ist seit diesem Jahr unterwegs.
Viking Cruises
Die Viking Sky ist seit diesem Jahr unterwegs.

Viking erweitert seine Hochseeflotte auf insgesamt zehn Schiffe. Bei den Neubauten handelt sich um Schwesterschiffe der sechs Viking-Hochseeschiffe, die bereits gebaut worden sind oder noch gebaut werden.

Die Kreuzfahrtreederei Viking Ocean Cruises lässt bis zum Jahr 2023 vier neue Hochseeschiffe bauen. Das teilte die Fincantieri-Werft in Italien mit. Damit ist nicht nur der bereits angekündigte Bau des siebten und achten Schiffs der Viking-Flotte vertraglich bestätigt, sondern auch die Auslieferung von Nummer neun und zehn. Eine Option darauf bestand schon, nun gab es die Einigung.

Bei den Neubauten handelt sich um Schwesterschiffe der sechs Viking-Hochseeschiffe, die bereits von Fincantieri gebaut worden sind oder noch gebaut werden. Die Viking Star wurde 2015 fertiggestellt, seit 2016 fährt die Viking Sea, seit 2017 die Viking Sky und die Viking Sun. Die Viking Spirit soll 2018 fertig werden. Das noch namenlose sechste Schiff ist für 2019 geplant.

Die weitere Neubauten stehen für die Jahre 2021, 2022 (zwei Schiffe) und 2023 im Plan der Werft. Alle Schiffe bieten 465 Kabinen und Platz für 930 Passagiere, jede Kabine verfügt über einen Balkon.

Ursprünglich stand Viking für Flusskreuzfahrtschiffe, doch seit einigen Jahren ist die Reederei auch im Hochseemarkt aktiv. Die Schiffe sind vor allem für Gäste aus den USA und Großbritannien gedacht. Fincantieri ist ein Werftunternehmen mit Sitz in Triest. (dpa)


Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können.

stats