fvw Kongress 2019

Ferienhaus-Branche muss mit der Zeit gehen

Henrik Kjellberg ist derzeit Group CEO bei Awaze sowie Interims-CEO von Novasol.
Cathrin Lührs
Henrik Kjellberg ist derzeit Group CEO bei Awaze sowie Interims-CEO von Novasol.

In der Ferienhaus-Branche liegt viel Potenzial. Dennoch muss sie mit der Zeit gehen und sich wachsenden Ansprüchen der Gäste anpassen. Dieser Herausforderung stellt sich Henrik Kjellberg, CEO der Ferienhaus-Dachmarke Awaze. Auf dem fvw Kongress in Köln spricht er über die Zukunft entsprechender Portale.

In der Touristik hat der im schwedischen Lund geborene Hendrik Kjellberg die unterschiedlichsten Positionen innegehabt. Bevor er im September 2018 zum Awaze-Vorgänger European Vacation Rentals stieß, war er vier Jahre bei der Expedia-Tochter Hotwire in Kalifornien, acht Jahre bei Elong in Peking und zwölf Jahre bei Expedia in Hongkong und Großbritannien im Einsatz. Aktuell ist Kjellberg neben seinem Job als Group CEO bei Awaze zusätzlich als Interims-CEO von Novasol und als Aufsichtsratsmitglied bei Finnair tätig. Er pendelt zwischen London, dem Sitz von Awaze, und Novasols Hauptsitz in Virum bei Kopenhagen. Privat ist Henrik Kjellberg leidenschaftlicher Sportler. Neben Radfahren begeistert er sich für Ultra-Marathons. Unmittelbar bevor er beim fvw Kongress über den europäischen Ferienhaus-Markt spricht, nimmt er in Kasachstan an einem 100-Kilometer-Lauf durch die Steppe teil.

fvw Kongress 2019: Ein Preis, alle Inhalte

Für den fvw Kongress 2019 am 17. und 18. September in Köln gibt es nur noch ein Ticket, das den Besuch der Veranstaltung an beiden Tagen, die Vorträge auf allen drei Bühnen, die Dokumentation und die Bahn-Party einschließt. Dieses Ticket kostet im Frühbucher-Tarif bis 14. Juli 349 Euro.

Einen Sonderpreis gibt es für Inhaber und Mitarbeiter von Reisebüros: Sie können den Kongress inklusive Party für nur 99 Euro besuchen. Start-ups, die nicht älter als drei Jahre sind, zahlen 129 Euro. Alle Ticketpreise sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Alle Informationen zu dem Branchen-Event lesen Sie unter: www.fvw-kongress.de

Auf dem fvw Kongress am 17. und 18. September in Köln ist Henrik Kjellberg einer der Speaker. Er wird sich mit der Zukunft der Portale beschäftigen und darüber sprechen, wie die Touristik die Individualreisenden erreichen kann.


Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können.

stats