Top-unter-30-Nominierte

Katharina Marszalkowski packt bei TUI große Projekte an

Katharina Marszalkowski
Privat
Katharina Marszalkowski

Mit ihrer Leidenschaft für Daten und Analysen erarbeitet Katharina Marszalkowski bei TUI Zukunftspläne – mit bereits sichtbaren Folgen. Marszalkowski gehört zu den insgesamt 15 Nominierten der Endrunde des fvw-Talentwettbewerbs "Top unter 30", die wir in diesen Tagen vorstellen.

Ihre Arbeit kennt sogar Alexej Mordaschow: Katharina Marszalkowski (28) arbeitet in der Strategieabteilung der TUI Group. Gleich eines ihrer ersten Projekte hatte weit reichende Folgen für den gesamten Konzern: Zusammen mit den Kollegen erarbeitete sie einen Zukunftsplan für den chinesischen Markt und präsentierte ihn vor Ort ausgewählten Aufsichtsratsmitgliedern wie eben Mordaschow oder auch Dieter Zetsche. Die Kooperation mit Ctrip war eines der ersten Resultate der von ihr erarbeiteten China-Strategie.

Dass es sie in die Touristik zog, entschied Marszalkowski erst spät. Sie ist Politikwissenschaftlerin, entdeckte während des Studiums ihre Leidenschaft für Daten und Analysen. Deshalb sattelte sie mit einem Master in BWL in Rotterdam auf. Die Internationalität des Studiengangs und ihre Auslandsaufenthalte machten ihr klar, dass es sie in ein internationales Unternehmen zieht. Auf einer Absolventenmesse schwärmte ein TUI-Trainee vom Konzern. Marszalkowski stellte fest, dass die Hannoveraner ihre Kriterien treffen, und bewarb sich – offensichtlich mit Erfolg.

Vor Kurzem bekam sie die Zusage für ein weiteres Förderungsprogramm: Sie wird an TUIs internem internationalem Talentprogramm Perspectives teilnehmen.


Schon seit 2013 veranstaltet die fvw-Redaktion den Talentwettbewerb "Top unter 30". Ziel ist es, engagierte Nachwuchskräfte und junge Selbstständige in der Touristik zu entdecken und zu fördern. Aus den 15 Finalisten wählt eine Jury die Gewinner, die im September auf dem fvw Kongress in Köln geehrt werden.

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats