Top-unter-30-Nominierte

Janek Kraus will Gruppenreise jünger machen

Janek Kraus
Privat
Janek Kraus

Janek Kraus ist kürzlich in das Familienunternehmen Wikinger Reisen eingestiegen – und hat schon einiges umgekrempelt. Kraus gehört zu den insgesamt 15 Nominierten der Endrunde des fvw-Talentwettbewerbs "Top unter 30", die wir in diesen Tagen vorstellen.

Eigentlich sollte Janek Kraus (28), Enkel des Gründers von Wikinger Reisen, in etwa zwei Jahren beim Aktivreiseveranstalter einsteigen. Doch als sich die langjährige Geschäftsführerin Dagmar Kimmel Ende 2018 in den Ruhestand verabschiedete, entstand eine Lücke und die Frage: Ist der Nachwuchs jetzt schon reif für die Führung des Familienunternehmens? "Es ergibt Sinn, den Schritt vorzuziehen", sagte sich Janek Kraus, der nun an der Seite seines Onkels Daniel Kraus die Geschäfte führt.

Er kündigte bei Get Your Guide, wo er die rechte Hand des Finanzchefs war, und legte los. Der Betriebswirt, der nach dem Studium erste Erfahrungen im Investmentbanking sammelte und danach bewusst zu Get Your Guide ging, um sich ein dynamisches Touristikunternehmen anzuschauen, nutzte die ersten drei Monate, um das Wikinger-Produkt und die Kunden kennenzulernen. Er reiste mit – nach Südafrika, Norwegen, La Gomera. Sein Fazit: Das Produkt stimmt und begeistert auch junge Gäste. Doch der Gruppenreise steht ein Generationswechsel bevor. "Das werden wir nicht in den nächsten 12 bis 18 Monaten angehen", sagt Kraus, der für Marketing und IT zuständig ist.

Zunächst hat Internes Vorrang. Er hat moderne Arbeits- und Führungsmethoden eingeführt: Instant-Messaging-Dienst statt E-Mails, zweiwöchige Feedback-Umfragen statt jährliche Mitarbeitergespräche, Gleitzeit und rollierende Mittagessen mit Kollegen. Mehr Freiräume, mehr Verantwortung, klare Ziele, so sein Credo, wofür er eine offene Feedback-Kultur schaffen will. Der nächste Schritt: Ein Data Warehouse soll allen Mitarbeitern Zugriff auf die wichtigsten Fakten geben – um besser selbst entscheiden zu können.

Schon seit 2013 veranstaltet die fvw-Redaktion den Talentwettbewerb "Top unter 30". Ziel ist es, engagierte Nachwuchskräfte und junge Selbstständige in der Touristik zu entdecken und zu fördern. Aus den 15 Finalisten wählt eine Jury die Gewinner, die im September auf dem fvw Kongress in Köln geehrt werden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats