Kontinuität

Fraport verlängert Vertrag mit Konzernchef

Stefan Schulte
Fraport AG/Martin Joppen
Stefan Schulte

Der Frankfurter Flughafen-Betreiber Fraport setzt auf Kontinuität an der Konzernspitze. Der Vertrag mit dem Vorstandschef Stefan Schulte werde um fünf Jahre bis August 2024 verlängert.

Schulte stehe für eine klare Strategie, sei in der Branche bestens vernetzt und habe den MDax-Konzern in den vergangenen Jahren vorangebracht, hieß es. Bis ins Jahr 2019 lief sein bisheriger Vertrag.

Der gelernte Bankkaufmann und promovierte Betriebswirt Schulte kam 2003 als Finanzvorstand zu Fraport. 2007 stieg er zum Vize-Chef auf, seit September 2009 ist er Vorstandsvorsitzender. Schulte steht zudem dem deutschen Flughafen-Verband ADV vor.

Fraport betreibt mit rund 21.000 Beschäftigten nicht nur Deutschlands größten Flughafen, sondern ist weltweit an 26 Airports beteiligt, darunter in Peru und Griechenland. Größter Anteilseigner ist das Land Hessen mit fast einem Drittel der Aktien. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats