Seed-Runde

Paypense sichert sich hohen sechsstelligen Betrag

Das im Februar 2020 gegründete Startup NTC AG vertreibt unter dem Namen Paypense eine Reisekostenlösung, die es ermöglicht, jegliche finanzielle Vorleistung durch Mitarbeitende zu vermeiden.

"Auch wenn dienstlich veranlasste Reisen durch Corona stark eingeschränkt sind und auch weiterhin bleiben werden, ist es umso wichtiger jetzt die entsprechenden Prozesse anzupassen und sich für die Zukunft aufzustellen", sagt Gründer Christopher Hecht.

Weiterhin sei Paypense eine Applikation für die Bezahlung und den Einkauf von Leistungen im Internet. "Wir gehen aber weiter als bestehende Lösungen", sagt Hecht. "Ein Kauf im Internet endet nicht mit der Bezahlung. Für nahtlose Prozesse benötigen Unternehmen geprüfte und vollständige Belege sowie elektronische Daten für alle Einkäufe über alle Plattformen."

Christopher Hecht und sein Gründer-Kollege Andreas Eichler sammelten in ihrer ersten Finanzierungsrunde einen hohen sechsstelligen Betrag ein. Den genauen Betrag teilten sie nicht mit. Mit dem frischen Kapital wolle man sich an die weitere Expansion sowie Produktentwicklung wagen und neue Features launchen.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats