Internationalisierung

Sixt wird erstmals in Kanada aktiv

Das Sixt-Logo wird künftig auch in Kanada sichtbar werden.
Imago / aal.photo
Das Sixt-Logo wird künftig auch in Kanada sichtbar werden.

In den USA hat sich Autovermieter Sixt bereits etabliert. Nun wagt der Mobilitätsdienstleister aus Deutschland auch den Schritt nach Kanada und treibt so die Globalisierung voran.

Auf dem kanadischen Markt will sich Sixt als neuer Premiumanbieter mit hochwertigem Service und Premiumflotte positionieren. Zu diesem Zweck hat der Dienstleister dort eine eigene Gesellschaft gegründet. Zudem will Sixt in diesem und im kommenden Monat mit Vermietstationen in Vancouver und Toronto an den Start gehen. Die beiden Städte seien die umsatzstärksten Destinationen des Landes mit einem potenziellen Marktvolumen von zusammen 400 Mio. Euro, heißt es von Seiten des Autovermieters. Das entspricht etwa einem Drittel des Marktvolumens von Italien.



"Die Expansion nach Kanada ist im Zuge unserer Internationalisierungsstrategie der nächste logische Schritt für weiteres Wachstum. Nach dem erfolgreichen Start in Australien Ende 2021 heben wir hier nun Synergien mit unserem Wachstumsmarkt USA und weiten unsere Präsenz in Nordamerika deutlich aus", erläutert COO Nico Gabriel.



Sixt schätzt das gesamte Marktpotenzial des kanadischen Marktes auf 1,4 Mrd. Euro. Bis zum Jahr 2025/26 will der Dienstleister dort drei bis fünf Prozent Marktanteil erzielen.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats