Mitgliederversammlung

Bei Derpart gibt man sich zuversichtlich

Thomas Osswald ist seit Anfang 2022 neuer und alleiniger Geschäftsführer der Vertriebsorganisation Derpart.
Derpart
Thomas Osswald ist seit Anfang 2022 neuer und alleiniger Geschäftsführer der Vertriebsorganisation Derpart.

Das Franchise-System setzt auf Ergebnis- und Liquiditätssicherung. Chef Thomas Osswald glaubt an die Geschäftsreise. Und die Partner haben ihren Aufsichtsrat neu gewählt.

Nach zwei Jahren hat die Mitgliederversammlung der Derpartler endlich wieder als Präsenzveranstaltung stattgefunden. Die Zeichen stehen auf Zuversicht, denn in den ersten Wochen lagen die Buchungseingänge der Partnerbüros durchweg über denen des wenn auch schwachen Vorjahres.

"Wir freuen uns, dass unsere Umsatzzahlen 2021 wieder gestiegen sind", erklärte Derpart-Geschäftsführer Thomas Osswald, wies aber darauf hin, dass man das Niveau der Vorjahre noch nicht erreicht habe. Der Manager ist jedoch davon überzeugt, dass die Menschen über einen längeren Zeitraum nicht auf das Reisen verzichten wollen.

Das gelte auch für Geschäftsreisen. Laut Osswald deuten Marktprognosen darauf hin, dass Dienstreisen auch künftig wichtig für den wirtschaftlichen Erfolg seien. Entsprechend geht er davon aus, dass die Firmendienstsparte mit den 70 Derpart-Travel-Service-Büros "einer der wichtigsten Player auf dem Geschäftsreisemarkt bleibt".

Im laufenden Geschäftsjahr legt das Unternehmen, an dem die DER Touristik und die Franchiser jeweils 50 Prozent halten, den Fokus auf die Ergebnis- und Liquiditätssicherung.
Aufsichtsrat zum Teil neu besetzt
Derpart-Aufsichtsrat
Derpart
Auf Seiten der DER Touristik wurden in der konstituierenden Sitzung vom 21. Juni 2022 Andreas Heimann als Vorsitzender des Kontrollgremiums sowie Mark Tantz und Klaus Franke als ordentliche Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt.

Auf Seiten der mittelständischen Vertreter sitzen nun Felix Droste vom Reisebüro Droste in Düsseldorf als stellvertretender Vorsitzender sowie Christian Möller vom Hamburger Reisebüro Flug- und Ferienreisen Kruse im Aufsichtsrat.

Ebenfalls neu im Amt ist Uta Orawetz vom Weilheimer Reisebüro Simader. Axel Duhr vom Reisebüro Wichelhovenhaus in Iserlohn ist nachrückendes Aufsichtsratsmitglied.
Zudem ist Gunter Freissle vom Reisebüro Donauwörth als Sprecher der Franchiser wiedergewählt worden. Sein neuer Stellvertreter heißt Rudolf Stiegele vom gleichnamigen Reisebüro  in Schwäbisch Gmünd.

Dabei ist die enge Beziehung und gesellschaftsrechtliche Verflechtung mit DER Touristik für das Franchise-System nicht unwichtig. Aufsichtsratsvorsitzender und DER-Chef Andreas Heimann sicherte der Vertriebsorganisation die Unterstützung des Konzerns zu: "Gemeinsam mit der DER Touristik schaffen wir beste Voraussetzungen, um den erfolgreichen Expansionskurs von Derpart auch nach Corona weiterzuführen."

Und das System will die Zahl der Partner aufstocken. Derzeit fänden zahlreiche Gespräche mit potenziellen neuen Mitgliedern statt.

Eine langfristige Prognose ist sowohl aufgrund der andauernden Corona-Pandemie als auch durch den im Februar 2022 ausgebrochenen Krieg in der Ukraine eingeschränkt. Dieser Konflikt hat die Erholung der Buchungszahlen zu Beginn des Jahres 2022 wieder etwas gedämpft. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats