Lückenschluss bei Touristik-Büros

LCC Reisebüro AG übernimmt Büro in Wiesbaden

Nina Orschel trat mit ihrem Reisebüro bereits mehrfach im Fernsehen auf. Statt als TUI-Travelstar-Inhaberin führt sie das Büro seit diesem Monat als neues LCC Wiesbaden. Orschel ist nun Angestellte.
privat
Nina Orschel trat mit ihrem Reisebüro bereits mehrfach im Fernsehen auf. Statt als TUI-Travelstar-Inhaberin führt sie das Büro seit diesem Monat als neues LCC Wiesbaden. Orschel ist nun Angestellte.

Das Franchise-System Lufthansa City Center (LCC) ist nun auch in Wiesbaden vertreten. Die zu LCC gehörende LCC Reisebüro AG hat dort ein langjähriges TUI Travelstar Reisebüro inklusive Inhaberin Nina Orschel übernommen.

Damit zählt die LCC Reisebüro AG, die von Udo Wichert geführt wird, jetzt 17 Büros. Ziel ist es, bis Jahresende auf 20 Reisebüros zu kommen, gibt LCC-Chef Markus Orth vor. Zuvor hatte die LCC Reisebüro AG die Atlantic-Reisebüros an den Standorten Bremen und Bremerhaven übernommen, die bis dahin zur Geuther-Gruppe gehörten, aber schon Teil des LCC-Systems waren.

Abschied von der Selbstständigkeit

Mit dem TUI-Travelstar-Büro aus Wiesbaden hat LCC ein Büro aus einer anderen Kooperation hinzugewonnen. Die bisherige Inhaberin Nina Orschel (42) gilt als hoch motiviert. "Ich habe das Büro selbst erst 2015 übernommen und den Umsatz bis 2019 von 500.000 auf 1,5 Mio. Euro steigern können", berichtet Orschel gegenüber fvw/TravelTalk. Die Corona-Krise und die nach wie vor unsichere Perspektive hätten sie dann aber als Selbstständige doch an ihre finanziellen Grenzen gebracht.

"Der Staat unterstützt zwar die Unternehmen, mich als Privatperson aber nicht. Doch auch ich habe Rechnungen zu bezahlen", berichtet die alleinstehende Reiseexpertin, die krisenbedingt zeitweise auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen war – und daher in den vergangenen Monaten viel über ihre berufliche Zukunft nachgedacht hat. Das Angebot der LCC Reisebüro AG ist der leidenschaftlichen Reiseverkäuferin im Frühjahr eigenen Angaben zufolge dann sehr gelegen gekommen. Über den Kaufpreis haben die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart. Ihren Vertrag mit der Kooperation TUI Travelstar konnte Orschel zum Juli 2021 kündigen.

Seit diesem Monat ist sie nun wieder Angestellte. Und sie ist froh, dass auch eine ihrer zuvor drei Mitarbeiterinnen noch an Bord ist. Zudem will das neue LCC-Büro in Wiesbaden vom August an auch einen Reiseverkehrskaufmann/frau ausbilden.

Lückenschluss auf der LCC-Landkarte

Für Lufthansa City Center ist die Übernahme auch ein Lückenschluss auf der LCC-Landkarte in Deutschland. "Wir haben jetzt endlich wieder ein Büro in der hessischen Landeshauptstadt", freut sich LCC-Chef Markus Orth, der den Standort direkt an der Flaniermeile Wilhelmsstraße als "Top-Lage" bezeichnet und in Orschel eine überdurchschnittlich engagierte Unternehmerpersönlichkeit sieht.

Das neue Büro verspreche laut LCC großes Potenzial. Wie Orschel selbst berichtet, zählten zu ihrem bisherigen Kundenstamm vor allem Reisende, die hochpreisiger gebucht haben. An die will sie nun nach der Krise wieder herantreten. Auch das Thema Gruppenreisen hatte vor der Krise bei ihr an Bedeutung gewonnen – und soll nun mit LCC-Unterstützung wieder aufgenommen werden.

Zweites Standbein mit kulinarischen Produkten

Zudem hat sie sich in dem 70-Quadratmeter-Ladenlokal mit dem Verkauf von kulinarischen Produkten aus der Region wie Wein, Gin, Honig und hessischem Whisky ein zweites Standbein aufgebaut, an dem sie festhalten will.

Die LCC Reisebüro AG wurde Ende 2017 gegründet, um Reisebüro-Inhabern, die aufhören wollen und keine Nachfolgeregelung haben, ein Angebot machen zu können und deren Büros zu übernehmen. Ziel dabei ist unter anderem, die Zahl der Büros und die Umsätze innerhalb des LCC-Systems stabil zu halten beziehungsweise zu wachsen, um im Markt schlagkräftiger auftreten zu können. 

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats