Kompetenzzentrum Tourismus

Jetzt auch Förderprojekte für Klimaschutz

Grüner Fliegen ist nur ein Aspekt nachhaltigen Reisen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die gesamte Wertschöpfungskette im Blick.
FVW Medien
Grüner Fliegen ist nur ein Aspekt nachhaltigen Reisen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die gesamte Wertschöpfungskette im Blick.

Die Fördermaßnahme zur Leistungssteigerung und Innovationsförderung im Tourismus (Lift) des Bundeswirtschaftsministeriums nimmt jetzt auch Projekte für den Klimaschutz auf. Dabei drückt das Ministerium aufs Tempo.

Die inhaltliche Betreuung und Koordinierung übernimmt wie bei den vorherigen Fördermaßnahmen das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes.


Auch die Tourismusbranche ist gefordert, ihren Beitrag zur grünen Transformation und zum Erreichen von Klimaneutralität bis 2045 zu leisten, heißt es vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) zum Start von "Lift Klima". Geförderte Projekte sollen zu mehr Klimaschutz im Tourismus in Angebot und Nachfrage anregen.

Dabei drückt das BMWK aufs Tempo. Noch in diesem Jahr sollen Projekte beispielhaft zeigen, wie mit einer wachsenden touristischen Nachfrage klimaschonend und nachhaltig umgegangen werden kann, um darüber der Branche kurzfristig Wege aufzuzeigen, wie Tourismus wirtschaftlich tragfähig zum Erreichen der gesetzten Klimaschutzziele beitragen kann. Das Ministerium stellt für "geeignete Impulse" bis Jahresende insgesamt eine Million Euro an Zuschüssen bereit.

Der vorgeschaltete Ideenwettbewerb wird im Auftrag des BMWK vom Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes betreut und koordiniert. 

Kurze Projektskizzen können zunächst bis zum 12. August 2022 beim Kompetenzzentrum Tourismus eingereicht werden.

Das Ministerium hat die gesamte Wertschöpfungskette im Auge. Von der Reiseentscheidung, über die Unterkunft und die Beförderung bis hin zu den Aktivitäten vor Ort gebe es viele Stellschrauben für klimaschonendes Wirtschaften.

Nach den Worten der Koordinatorin der Bundesregierung für Maritime Wirtschaft und Tourismus, Claudia Müller, soll die Tourismusbranche mit "Lift Klima" gezielt unter dem Aspekt des Klimaschutzes aktiviert werden. "Wir wollen zeigen, dass Klimaschutz und gute wirtschaftliche Entwicklung zusammengehören."

"Lift Klima" solle attraktive Vorbildprojekte fördern und bekannt machen, die die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit klimabewusster kleiner und mittlerer Unternehmen im Tourismus stärken.

Weitere Informationen finden sich unter diesem Link des Bundesanzeigers (Fundstelle BAnz AT 22. Juli 2022 B2) sowie unter dem Link des Kompetenzzentrums Tourismus.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats