Jahresbilanz

Juvigo schafft im Krisenjahr Rekordwachstum

Björn Viergutz, Gründer und Geschäftsführer von Juvigo freut sich über eine gute Bilanz.
Juvigo
Björn Viergutz, Gründer und Geschäftsführer von Juvigo freut sich über eine gute Bilanz.

Trotz Corona-Einschränkungen hat die Feriencamp-Plattform Juvigo 2021 Reisen im Wert von sechs Millionen Euro vermittelt. Ein Plus von 115 Prozent im Vergleich zum Jahr davor.

Die Buchungsplattform für Feriencamps, Jugendreisen und Sprachreisen vermittelte 2021 insgesamt 90.000 Übernachtungen. Der durchschnittliche Reisepreis lag bei 471 Euro und stieg im Vergleich zum Jahr davor um neun Prozent. "Wir schauen mit viel Freude auf 2021 zurück", sagt Juvigo-Gründer und Geschäftsführer Björn Viergutz.

Auch bei der Kundenzufriedenheit konnte Juvigo nach eigenen Angaben punkten: Eltern, Kinder und Jugendliche bewerteten die Reisen im Durchschnitt mit 4,4 von 5 Sternen – der beste Wert, den das Unternehmen je in seiner jährlichen Kundenbefragung ermittelte. "Hier gilt mein persönlicher Dank unseren Veranstalter-Partnern in ganz Europa, die es unter schwierigen Bedingungen geschafft haben, die Qualität der Reisen extrem hoch zu halten", sagt Viergutz.

Für das Jahr 2022 ist er optimistisch: Die Anzahl der gebuchten Reisen ist im Vergleich zu 2021 mehr als achtmal so hoch und somit sogar schon wieder deutlich über dem Vorkrisenniveau. Die Eltern würden auf bewährte Hygienekonzepte vertrauen. Viergutz: "Dass immer mehr Kinder und Jugendliche geimpft sind, spielt ebenfalls eine große Rolle."

Mittlerweile ist Juvigo in den Niederlanden, in Belgien, Frankreich, Spanien, Portugal, Österreich und in der Schweiz mit eigenen Buchungsplattformen vertreten. So konnte sich das Berliner Start-up immer besser außerhalb seines deutschen Heimatmarktes etablieren. Kamen 2019 lediglich drei Prozent der Buchungen über die nicht-deutschen Plattformen, waren es 2021 schon 26 Prozent. Das Start-up setzt weiter auf Expansion: In diesem Frühjahr kommt eine italienische Buchungsplattform hinzu.
1 Kommentar

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

1.
Bernhard Porwol
Erstellt 17. Januar 2022 15:50 | Permanent-Link
bearbeitet

Die Branche sollte sich über jeden Unternehmensgründer freuen. Mich persönlich freut es sehr, dass Herr Viergutz mit Juvigo und Jugendreisen so erfolgreich ist. Das Konzept ist sicher zukunftsweisend. Erfreulich ist auch die Durchschnittsprovision, die Juvigo erhält, wenn sich bei 6 Mio. Euro vermitteltem Umsatz 30 Mitarbeiter bezahlen lassen. Wünsche weiterhin viel Erfolg!



stats