fvw|TravelTalk Kongress in Antalya

Welche Megatrends unsere Zukunft gestalten

Andreas Steinle ist Geschäftsführer vom Zukunftsinstitut Workshop.
FVW Medien/SP
Andreas Steinle ist Geschäftsführer vom Zukunftsinstitut Workshop.

Wer nicht Teil der Branche ist, sondern von außen darauf blickt, hat einen Vorteil: Er kann auch mal deutlich den Finger in die Wunde legen. Und das wird Andreas Steinle, Geschäftsführer vom Zukunftsinstitut Workshop, live auf dem fvw|TravelTalk-Kongress tun.

"Reisende wollen kein Teil des Problems, sondern Teil der Lösung sein." Davon ist Andreas Steinle, Geschäftsführer vom Zukunftinstitut Workshop, überzeugt. Und daher ist für ihn eine nachhaltige Produktentwicklung im Tourismus der Schlüssel zum Erfolg.

Die Industrie müsse neu denken und beispielsweise aus CO₂ brauchbares produzieren. Erste Unternehmen, etwa aus dem Lebensmittelbereich, arbeiteten daran. Aus Kohlendioxid lassen sich Proteine für Joghurt und Pizza herstellen oder Getränke, erklärte Steinle jüngst auf einem Workshop zum Thema Luxus. 

Auch die Interaktion zwischen Gästen und Einheimischen ist für den Zukunftsforscher ein wichtiger Erfolgsfaktor im Tourismus. Es gehe darum, "mehr Wert auf die Bedürfnisse der Menschen zu legen, wenn sie unterwegs sind." Wichtig sei bei Reisen, in Austausch mit anderen zu gehen. Er nennt es Resonanztourismus – Offenheit für ein Land, eine andere Kultur und die Menschen. 
So sichern Sie sich den Frühbucher-Rabatt
Die Teilnahme am fvw|TravelTalk Kongress kostet bis zum 31. August und generell für Abonnenten 690 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer), danach 790 Euro. Der Preis umfasst den Eintritt für den Kongress, den Flug mit Sun Express ab sieben deutschen Airports, ein Einzelzimmer im Topkapi Resort mit All-Inclusive-Verpflegung sowie die Teilnahme an den Abendveranstaltungen und Ausflügen. Zur Anmeldung gelangen Sie über diesen Link.

Auf dem fvw|TravelTalk Kongress vom 2. bis 5. November in Antalya wird er in seinem Vortrag aufzeigen, welche Kräfte und Megatrends unsere Zukunft gestalten.
Weitere Themen des seit 1999 etablierten Kongresses sind:
  • Wie hat die Pandemie den Strukturwandel beschleunigt und wie planen die Veranstalter angesichts der Kostenbelastungen für die Zukunft?
  • Wie verändert sich der Reisevertrieb und wie können Reisebüros in einer Omnichannel-Welt mit besserer Technik ihre Stärken ausspielen?
  • Was hat die Luftfahrt aus dem Chaos-Sommer gelernt und wie bereiten sich Airlines und Flughäfen auf2023 vor?
  • Wie kann die Reisebranche ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger agieren und von welchen Vorbildern lässt sich lernen?
  • Welche Potenziale bieten Blockchain, Metaverse und Augmented Reality und wie treibt die Travel Technology die Branche voran?

Nach dem Kongresstag am ersten Tag werden am zweiten Tag im kleineren Kreis in Deep-Dive-Sessions und Masterclasses, die von Sponsoren gestaltet werden, Themen vertieft. Die Pausen, drei Abendveranstaltungen und Ausflüge am Freitagnachmittag bieten die Möglichkeit zu Geschäftskontakten auf hohem und auch auf einem internationalen Niveau: Neben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem deutschsprachigen Raum kommen auch Hoteliers und Touristiker aus der Türkei zum Kongresstag.

Unterstützt wird das Event unter anderem vom Reiseland Türkei, Sun Express, der FTI-Agentur Meeting Point Türkei und Iberostar.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats