Winterflugplan

KLM steuert vier neue Destinationen an

Rovaniemi in Finnland gehört zu den neuen Zielen im KLM-Winterflugplan.
KLM
Rovaniemi in Finnland gehört zu den neuen Zielen im KLM-Winterflugplan.

Die KLM Royal Dutch Airlines will künftig unter anderem Rovaniemi in Finnland anfliegen, bekannt für Polarlichter und das Weihnachtsmann-Dorf. Der Winterflugplan bietet noch weitere Überraschungen.
Insgesamt vier neue Ziele steuert KLM in der Winterflugperiode an. Neben Rovaniemi gehören dazu Nantes, Aarhus und Kattowitz. Das Weihnachtsmann-Dorf in Rovaniemi steuert KLM zeitlich begrenzt an: vom 3. Dezember 2022 bis zum 25. März 2023, je einmal pro Woche.

Mehr Frequenzen bietet KLM nach Teeside, Humberside, Cardiff, Southampton (alle in Großbritannien) und Graz (Österreich). Neapel (Italien) und Split (Kroatien) werden täglich bedient.

Der Winterflugplan von KLM, der vom 28. Oktober 2022 bis zum 25. März 2023 gilt, umfasst insgesamt 163 Destinationen: 92 in Europa und 71 auf anderen Kontinenten.

Auf der Langstrecken setzt KLM im Winter die Verbindung nach Austin (Texas) aus dem Sommerflugplan fort. Damit fliegt KLM im Winter 19 Ziele in Nordamerika an. Zehnmal pro Woche geht es beispielsweise nach Los Angeles, dreimal mehr im Vergleich zum vorigen Winterflugplan.

KLM wird auch das im Winterflugplan 2021/22 eingeführte Winterziel Cancun in Mexiko wieder bedienen. Richtung Karibik stockt die Airline das Angebot – vor allem auf die Niederländischen Antillen – gegenüber 2019 um gut ein Fünftel auf.

Curaçao etwa wird mindestens zehnmal pro Woche angeflogen, mit zwei täglichen Verbindungen während der Weihnachtszeit. Den täglichen Dienst nach Aruba – kombiniert mit Bonaire – führt KLM mit dem größten Flugzeug der Flotte, der Boeing 777-300ER mit 408 Sitzplätzen, durch.

KLM stockt zudem Richtung Afrika auf und führt drei weitere Flüge pro Woche nach Kapstadt in Südafrika ein. Zusätzlich zu den Tagesflügen können die Kunden künftig dreimal pro Woche Nachtflüge wählen.

Nach Asien bietet KLM in der Wintersaison 2022/23 insgesamt 50 Prozent mehr Sitzplätze an als im vergangenen Winter, da viele südostasiatische Ziele erst jetzt wieder für ausländische Besucher geöffnet worden sind.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats