Wet Lease

Luxair wird bei German Airways Stammkunde

Gesuchter Jet: Solch eine Embraer 190 von German Airways soll künftig in Luxair-Bemalung für den luxemburgischen National Carrier zum Einsatz kommen. Zwei der 100-Sitzer fliegen dann im Wetlease von und nach Luxemburg.
German Airways
Gesuchter Jet: Solch eine Embraer 190 von German Airways soll künftig in Luxair-Bemalung für den luxemburgischen National Carrier zum Einsatz kommen. Zwei der 100-Sitzer fliegen dann im Wetlease von und nach Luxemburg.

Die zur Zeitfracht-Gruppe gehörende German Airways kommt mit Luxair erneut ins Geschäft. Sie füllt bei der luxemburgischen Fluggesellschaft eine Lücke in der Flotte.

Seit einigen Zeit fliegt eine Maschine der German Airways – eine Embraer 190 – in den Farben von Luxair für den luxemburgischen National Carrier. Das Wet Lease wurde nun über die Winterflugperiode 2022/23 bis zum Ende der Sommerflugperiode 2023 verlängert. Und es kommt noch besser: Vom 23. März bis  Ende Oktober 2023 soll noch ein zweiter Jet dieses Typs hinzukommen.

"Das ist ein riesiger Erfolg für unser Team", sagt Maren Wolters, die Geschäftsführerin der German Airways. Damit wird Luxair wie schon British Airways, Air France und ITA Airways praktisch zu einem Stammkunden für die deutsche Fluggesellschaft.

Luxair betreibt selbst ausschließlich Boeing 737 beziehungsweise De-Havilland-Turboprops. Die von German Airways angemieteten 100-sitzigen Embraer-Jets füllen das größenmäßig genau eine Lücke und verbessern die Flexibilität der Flotte.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats