Vertriebspartnerschaft

Sun Express und Air Cairo bieten mehr Verbindungen

Peter Glade, CCO von Sun Express, und Hussein Sherif, CEO von Air Cairo: Partnerschaft wird enger.
SunExpress/Patrick Kuschfeld, Air Cairo
Peter Glade, CCO von Sun Express, und Hussein Sherif, CEO von Air Cairo: Partnerschaft wird enger.

Die Vertriebspartnerschaft von Sun Express und Air Cairo wird auf die nächste Stufe gehoben. Die beiden Fluggesellschaften wollen im kommenden Sommer dreimal so viele Verbindungen gemeinsam anbieten wie 2021.

Ganz offenbar hat der Deal zwischen Sun Express und Air Cairo, gemeinsam Ägypten-Routen anzubieten und zu vermarkten, gefruchtet. Nun bauen die beiden Fluggesellschaften ihr bisheriges Abkommen, das sich auf Flüge zwischen Deutschland und Ägypten bezog, aus: Auch die Verkehre zwischen der Sun-Express-Basis Antalya und dem Air-Cairo-Standort Hurghada sollen nun gemeinsam betrieben werden.

Zudem wird das Angebot zwischen der Deutschland, Österreich und der Schweiz und Hurghada erweitert. In einem gemeinsamen Flugplan, der ab 31. März 2022 greift, bieten Air Cairo und das Joint-Venture von Lufthansa und Turkish Airlines jetzt insgesamt dreimal so viele Flugverbindungen wie im Vorjahr.

Während Air Cairo die Flüge nach Hurghada durchführt, wird Sun Express, wie 2021 bereits eingeübt, für die gesamte kommerzielle Abwicklung von Flugplanung, über das Revenue Management, den Vertrieb bis hin zum Marketing verantwortlich sein.

"Die Partnerschaft macht einfach Sinn", sagt Sun-Express-CCO Peter Glade. Neu im Flugprogramm ist die Verbindungen von Paderborn nach Hurghada, die zweimal wöchentlich von Juni bis Oktober angeboten wird.

Insgesamt stehen 14 Flughäfen in der DACH-Region und 48 wöchentliche Flüge auf dem Plan – die größte Kapazität gibt es auf der Strecke Düsseldorf – Hurghada, die außer freitags täglich bedient wird.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats