USA (mit Video)

Veraltetes IT-System Grund für Flugchaos

Über 10.000 Flüge in den USA wurden gestrichen oder verschoben.
Screenshot via YouTube/WUSA9
Über 10.000 Flüge in den USA wurden gestrichen oder verschoben.

Das veraltete IT-System der US-Bundesbehörde Federal Aviation Administration (FAA) war offenbar ursächlich für die jüngsten Flugausfälle in den USA. Der Ruf nach einer Neufinanzierung wird lauter, doch das müsste der US-Kongress beschließen.

Mehr als 10.000 Flüge in den USA wurden gestrichen oder fanden verspätet statt, da ein technischer Fehler die FAA dazu zwang, den Flugverkehr am Mittwochmorgen landesweit zu unterbrechen.

Nach Angaben der US-Bundesbehörde war ein Ausfall des Systems Notice to Air Missions (Notam), das Piloten auf Sicherheitsprobleme an und um die Airports des Landes hinweist, für die Störung verantwortlich. Piloten müssen Notam konsultieren, bevor sie einen Flug starten.

Die FAA hat noch keine spezifische Ursache für den Ausfall identifiziert, aber Experten teilten "USA Today" mit, dass das US-Flugsicherungssystem oft auf veraltete Technik angewiesen ist, um die Dinge am Laufen zu halten. Wahrscheinlich sei eine Art Computerfehler aufgrund einer defekten Datei für das Chaos verantwortlich gewesen.

Ahmed Abdelghany, stellvertretender Dekan für Forschung am David B. O’Maley College of Business der Embry-Riddle Aeronautical University, teilte dem Blatt mit: "Es handelt sich dabei um ein Sicherheitsproblem. Gott bewahre, wenn die Piloten nicht über anormale Bedingungen informiert werden – es könnte zu ernsthaften Problemen wie Unfällen oder ähnlichem führen." Die Demokraten und Republikaner im US-Kongress müssten sich im Verlauf des Jahres darauf einigen, ein IT-System-Update der FAA zu finanzieren.

Der "Financial Times" zufolge wurden bereits in den vergangenen Wochen aufgrund des Wintersturms zahlreiche Flüge gestrichen. Während der Ferienzeit zwischen dem 20. Dezember 2022 und dem 4. Januar 2023 mussten US-Flugreisende laut Daten von Flight Aware die meisten Annullierungen und Verspätungen von Flügen seit einem Jahrzehnt hinnehmen. Es wurden mehr als 32.000 Flüge gestrichen.

Verwirrend ist in diesem Zusammenhang, dass die FAA seit April 2022 einen Direktor hat, den der US-Senat bisher nicht bestätigt hat. Nachdem Steve Dickson im März 2022 von seinem Posten als Direktor zurücktrat, übernahm Billy Nolen seine Nachfolge.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats