Stresstest

Flughäfen haben Reisewelle zu Ostern gut bewältigt

Lange Schlangen an den Airports sind laut ADV bis auf wenige Ausnahmen in den Osterferien vermieden worden.
Gettyimages
Lange Schlangen an den Airports sind laut ADV bis auf wenige Ausnahmen in den Osterferien vermieden worden.

Trotz steigender Passagierzahlen haben die Flughäfen den ersten Stresstest in diesem Jahr, den Osterreiseverkehr, nach eigenen Angaben gut bewältigt. Das sei allerdings noch keine Garantie dafür, dass es im Sommer gut laufe, warnt ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel.

Die deutschen Flughäfen haben die Osterreisewelle mit mehr als 5 Millionen Passagieren nach eigener Einschätzung besser bewältigt als vor einem Jahr. Dem Branchenverband ADV zufolge stiegen die Pünktlichkeitswerte um mehr als 5 Prozentpunkte auf über 80 Prozent. Die Verbesserungen seien trotz steigender Zahlen für Passagiere (+3 Prozent) und Flugbewegungen (+2 Prozent) erreicht worden, wie der Verband in Berlin mitteilte.

ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel warnte allerdings vor vorschneller Zufriedenheit. "Die Leistungsfähigkeit der Abläufe zeigt sich erst in den Sommermonaten, wenn Terminals, Vorfelder und auch der von der Flugsicherung kontrollierte Luftraum dauerhaft Höchstbelastungen ausgesetzt sind." Die Anstrengungen müssten konsequent weitergeführt werden.

Beisel erneuerte die Forderung der Großflughäfen, selbst den Einsatz der privaten Passagier- und Handgepäckkontrolleure zu koordinieren. Bislang erledigt das die Bundespolizei. An den Ostertagen hätten die Polizeibehörden und Dienstleister an den Kontrollstellen aber eine hervorragende Arbeit geleistet. Bis auf wenige Ausnahmen seien lange Warteschlangen vermieden worden.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats