Strecken und Frequenzen

Qatar Airways macht sich startklar zur WM

Qatar Airways bietet deutlich mehr Flüge von und nach Doha im Winter, aber zur WM gilt ein besonderer Flugplan.
Qatar Airways
Qatar Airways bietet deutlich mehr Flüge von und nach Doha im Winter, aber zur WM gilt ein besonderer Flugplan.

Die Fluggesellschaft geht mit deutlich mehr Frequenzen ab Doha in die Wintersaison. Allerdings unterliegt der Flugplan in den fünf Wochen zur Fußball-WM eigenen Gesetzen.

Qatar Airways geht mit großen Erwartungen ins Winterhalbjahr, wie an der Streckenplanung am Heimatflughafen Hamad International Airport in Doha abzulesen ist. Zu den neuen Strecken gehören auch tägliche Flüge nach Düsseldorf vom 15. November an.

Folgende Verbindungen werden ab Doha erhöht:

  • Abu Dhabi: 28 statt 21 Flüge pro Woche vom 21. Dezember an
  • Adelaide & Auckland: Tägliche Flüge anstatt fünf Mal wöchentlich vom 20. Januar 2023 an
  • Amsterdam: Erhöhung von sieben auf zehn Flüge pro Woche vom 21. Dezember an
  • Almaty: Tägliche Flüge vom 1. Januar 2023 an
  • Bali: 14 statt sieben Flüge pro Woche vom 6. Dezember an
  • Dublin: Zwölf statt elf Flüge pro Woche vom 3. Januar 2023 an
  • Hanoi: Erhöhung von sieben auf zehn Flüge pro Woche vom 20. Januar 2023 an
  • Ho Chi Minh City: Zehn Flüge statt sieben pro Woche vom 20. Januar 2023 an
  • Hongkong: elf statt sieben Flüge pro Woche vom 16. Januar 2023 an
  • Kapstadt: Erhöhung von zehn auf 14 wöchentliche Flüge zum 6. Januar 2023
  • Lusaka & Harare: Erhöhung von fünf Flügen pro Woche auf tägliche zum 17. Januar 2023
  • Singapur: Per sofort 21 anstatt 14 wöchentliche Flüge

Wie sich die Airline auf die Fußball-WM vorbereitet, erläuterte jetzt Thiery Antinori, Chief Commercial Officer Qatar Airways, im Gespräch mit dem Portal "CC VIP". Er sagte, die Fluggesellschaft werde für fünf Wochen mehr zu einem Point-to-Point-Betrieb übergehen. Üblicherweise bleiben etwa 15 Prozent der Passagiere in Qatar und 85 Prozent fliegen weiter. Während der WM werden 60 Prozent bleiben und 40 Prozent Doha als Drehkreuz nutzen.

Fünf statt zwei tägliche Madrid-Flüge

Qatar Airways werde zur WM mehr Flüge aus den USA, Brasilien und Europa anbieten. Allein Madrid werde fünfmal statt bislang zweimal täglich bedient werden. Dafür werde das Angebot unter anderem nach Bangkok auf zwei tägliche Verbindungen reduziert. "Das bedeutet, wir halten eine Anschlussfunktion aufrecht, etwa aus Österreich oder Deutschland kommend nach Thailand, aber nicht immer so optimal wie normalerweise."

Änderungen wird es auch beim Fluggerät geben. So mietet Qatar Airways Flugzeuge von Cathay Pacific und Oman Air und wird sie mit eigenen Crews fliegen. Außerdem sind wieder acht Airbus 380 aktiviert worden sowie mehrere Airbus 330.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats