Start am 5. November

Eva Air fliegt viermal wöchentlich München–Taipeh

Eva Air setzt auf der neuen München-Verbindung Boeing 777-ER ein.
Eva Air
Eva Air setzt auf der neuen München-Verbindung Boeing 777-ER ein.

Die private taiwanesische Fluggesellschaft nimmt in diesem Jahr Nonstop-Flüge zwischen der Hauptstadt Taipeh und München auf. Es ist gleichzeitig die Deutschland-Premiere für den Carrier im Passagierverkehr.

Die München-Verbindung startet am Samstag, 5. November 2022, um 12.30 Uhr in München. Weitere Flugtage sind Montag, Dienstag (Abflug 11.40 Uhr) und Mittwoch. Ankunft ist am nächsten Tag um 7.30 Uhr sowie 6.40 Uhr für die früheren Flüge. Die Abflüge ab Taipeh starten jeweils am Vortag am späten Abend.

Rosa Lee, Geschäftsführerin Eva Air Deutschland, spricht von einem "Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens". München ist das erste Deutschland-Ziel im Passageverkehr der Airline. 

Mit den neuen Verbindungen von München und Mailand zu den bereits bestehenden Verbindungen von London, Amsterdam, Paris und Wien werde die Airline über das am besten ausgebaute Taiwan-Europa-Netz mit der höchsten Frequenz verfügen und Reisenden mehr Flexibilität auf beliebten Strecken bieten.

München und Mailand (Abflüge mittwochs und sonntags) sind die erste Streckenerweiterung von Eva Air auf dem europäischen Markt seit 25 Jahren.

Eva Air wird auf beiden neuen Strecken Maschinen vom Typ Boeing 777-300 ER einsetzen. Über das Drehkreuz Taipeh fliegt die Airline zu einer Vielzahl an Zielen in Ost- und Südostasien. Der Carrier gehört wie die Lufthansa der Star Alliance an.

Die private taiwanesische Fluggesellschaft Eva Air wurde 1989 gegründet und ist Teil der Evergreen Group und Schwestergesellschaft der Evergreen Line, eine der weltweit größten Containerschiff-Reedereien mit Sitz in Taipeh.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats