Nonstop nach Israel

Tel Aviv Air plant Erstflug Anfang März

Wollen endlich durchstarten: Die Tel-Aviv-Air-Geschäftsführer Paul Scodellaro und Shlomo Almagor.
Tel Aviv Air
Wollen endlich durchstarten: Die Tel-Aviv-Air-Geschäftsführer Paul Scodellaro und Shlomo Almagor.

Zwei Mal schon hat Tel Aviv Air den Start in Richtung Israel aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Nun geben die Geschäftsführer Paul Scodellaro und Shlomo Almagor einen neuen Termin für die Aufnahme der Route von Hamburg–Tel Aviv.

Ursprünglich wollte Tel Aviv Air bereits Mitte September 2021 von Hamburg nach Tel Aviv starten, dann wurde der Start auf Anfang Dezember verschoben. Auch dieser Termin wurde verschoben. Beide Male machten die Corona-Pandemie und verschärfte Einreiseregeln in Israel den Tel-Aviv-Air-Geschäftsführern Paul Scodellaro und Shlomo Almagor einen Strich durch die Rechnung. Nun soll Tel Aviv Air erstmals am 6. März von der Elbe in Richtung israelischer Mittelmeer-Metropole abheben.



Tel Aviv Air setzt dafür eine Boeing 737-800 der polnischen Enter Air ein. Die Maschine mit 189 Passagiersitzen ist mit einer in Economy und einer Economy Premium Class ausgestattet. Geflogen wird zwei Mal je Woche, jeweils sonntags und donnerstags. Ursprünglich habe man montags statt sonntags fliegen wollen, erklärte Geschäftsführer Scodellaro bei einem Infoabend gemeinsam mit dem Staatlichen Israelischen Verkehrsbüro in Hamburg. Doch Veranstalter hätten für den Sonntag plädiert.

Sämtliche Flüge des neuen deutschen Fluganbieters sind über den X1-Code von Hahn Air in allen wichtigen GDS buchbar. Agenturen nutzen den üblichen Reservierungsprozess und stellen Tickets über das insolvenzsichere HR-169 Dokument aus, teilt die Fluggesellschaft mit.



Für Reservierungen und Buchungen von Veranstaltern und Reisebüros nutzt Tel Aviv Air die Vertriebsplattform Calisto des Berliner IT-Spezialisten AirXelerate. Über dieses System sind laut Airline Veranstalter wie V-Tours angeschlossen. Reisebüros ohne Iata-Lizenz können die Flüge von Tel Aviv Air über den Consolidator AER buchen. Das B2C-Geschäft bedient Tel Aviv Air über den israelischen IT-Spezialisten AeroCRS. Dessen System liefert alle Tarife an Online-Reisebüros und Suchmaschinen.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats