Neues Sammel- und Statussystem

Miles & More ersetzt Statusmeilen durch Points

Seit fast 30 Jahren soll das Miles-&-More-Programm der Lufthansa zur Kundenbindung beitragen.
Oliver Rösler für Miles & More
Seit fast 30 Jahren soll das Miles-&-More-Programm der Lufthansa zur Kundenbindung beitragen.

Teilnehmer des Loyalitätsprogramms Miles & More der Lufthansa müssen sich umgewöhnen. Der Carrier führt ein neues Sammelsystem ein. Auch ein weiterer Kunden-Status kommt hinzu.

Bislang konnten die Miles-&-More-Teilnehmer auf ihren Flügen der Lufthansa und deren Partner-Airlines Prämien- und Statusmeilen sammeln. Je mehr Statusmeilen sich auf dem Kundenkonto ansammelten, umso höher der Vielfliegerstatus des Reisenden. In Zukunft erhalten Fluggäste für ihre Reise Points statt Statusmeilen.

Wie viele Points bei einem Flug gesammelt werden können, wird laut Lufthansa nur noch von zwei Kriterien abhängen: von der jeweiligen Reiseklasse und ob es sich um einen kontinentalen oder interkontinentalen Flug handelt. Points können – wie bisher Statusmeilen – bei den bekannten Airlines gesammelt werden. Um im neuen Programm einen Vielfliegerstatus zu erreichen, ist zukünftig auch ein Anteil von Flügen, durchgeführt von Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels, Eurowings, Eurowings Discover, Air Dolomiti oder den mitherausgebenden Miles-&-More-Partnern Croatia Airlines, LOT und Luxair notwendig. HON Circle Member qualifizieren sich wie heute ausschließlich bei Flügen in der Business und First Class.

Loyalität gegenüber den Airlines der Lufthansa Group soll zudem noch stärker als bisher belohnt werden. Für besonders treue Kunden wird es zukünftig neben den bisherigen Kategorien Frequent Traveller, Senator und HON Circle Status zusätzlich einen Frequent Traveller Status auf Lebenszeit geben. Er tritt dann neben dem heute bereits existierenden Senator-Status auf Lebenszeit. Das Erreichen eines Status werde übergreifend einfacher, verspricht die Lufthansa. Die Statuslaufzeit beträgt zukünftig mindestens ein Jahr. Der Zeitraum, um die benötigten Points zu sammeln, erstreckt sich für jeden Vielfliegerstatus über ein Kalenderjahr.

"Mit dem Statusprogramm richten wir uns noch stärker an den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden aus", sagt Sebastian Riedle, Vice President Loyalty Lufthansa Group. "Ein einfaches und transparentes Programm, gepaart mit besonderen Annehmlichkeiten entlang der Reisekette stehen dabei im Vordergrund für uns. Wir möchten das einfachste und attraktivste Loyalitätsprogramm am Markt anbieten", erklärt Riedle.

Die Vergabe der Miles-& More-Prämienmeilen, die im Alltag oder auf Reisen für Flüge, Mietwagen, Hotelaufenthalte und vieles mehr gesammelt und gegen Sachprämien oder Dienstleistungen eingelöst werden können, bleibt unverändert.

Bis das neue Miles-&-More-System greift, wird allerdings noch eine gewisse Zeit vergehen: Alle Neuerungen im Statusprogramm gelten für Flüge vom 1. Januar 2024 an.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats