Neue Business Class

American Airlines setzt auf Flagship-Sitze

Blickdicht: Die Plätze der neuen Business Class in der Langstreckenflotte von American Airlines verfügen über eine Tür für mehr Privatsphäre.
American Airlines
Blickdicht: Die Plätze der neuen Business Class in der Langstreckenflotte von American Airlines verfügen über eine Tür für mehr Privatsphäre.

Mega-Carrier American Airlines führt in seiner Langstreckenflotte eine neue Business Class ein, die mehr Platz und Privatheit bieten soll als das aktuelle Produkt. Bis Passagiere in den Genuss der erneuerten Premium-Kabine kommen, wird allerdings noch einige Zeit vergehen.

Diverse Fluggesellschaften haben in den vergangenen Monaten neue Kabinenprodukte eingeführt oder angekündigt. Da will American Airlines nicht hinten anstehen und kündigt für seine Langstreckenflotte eine überarbeitete Business Class und auch neue Sitze in der Premium Eco an.

Wichtigste Neuerung bei der überarbeiteten Premium-Kabine sind die Flagship Suite Seats: So erhält jeder Sitzplatz in der Business Class eine Tür, die für mehr Privatsphäre sorgen soll. Die Sitze verfügen über eine Chaiselongue-Funktion und können zu einem flachen Bett verstellt werden. Auch zusätzlichen Stauraum soll es laut Airline geben.
So lässt sich ein Langstreckenflug überstehen: Der neue Flagship Suite Seat an Bord eines Dreamliner von American Airlines. Von 2024 an soll das Produkt verfügbar sein.
American Airlines
So lässt sich ein Langstreckenflug überstehen: Der neue Flagship Suite Seat an Bord eines Dreamliner von American Airlines. Von 2024 an soll das Produkt verfügbar sein.

Die modernisierte Business Class mit den Flagship Seats soll vom Jahr 2024 an in neue Jets von Airbus (A-321 XLR) sowie Boeing (B-787-9) eingebaut werden. Für die existierenden Boeing 777-300 kündigt American Airlines zudem einen Austausch der Kabine an. Neben der Business Class wird auch die Pemium Eco auf der Langstrecke entsprechend aufgewertet: Auch sie erhält neue, komfortablere Sitze.

Verbunden mit der Einführung der neuen Premium-Sitze baut der Carrier sein Business-Class-Angebot kräftig aus: So werden die Airbus-Maschinen über 20 Flagship- und zwölf neue Premium-Eco-Sitze verfügen. Die Dreamliner von Boeing erhalten 51 Flagship-Sessel und 32 Premium-Eco-Sitze. Insgesamt wächst das Angebot an klassenübergreifenden Premium-Sitzen auf der Langstrecke um 45 Prozent. Allerdings verzichtet der Carrier mit Einführung der neuen, aufgewerteten Business Class auf die bisherige First Class.
Auch die Premium Eco von American Airlines bekommt auf der Langstrecke neue Sitze. Hier die Konfiguration für einen Airbus 321 XLR.
American Airlines
Auch die Premium Eco von American Airlines bekommt auf der Langstrecke neue Sitze. Hier die Konfiguration für einen Airbus 321 XLR.

Die Premium-Sitze in den 20 bereits im Betrieb befindlichen Boeing 777-300 sollen nach Angaben von American Airlines ebenfalls von Ende 2024 an ausgetauscht werden. Die Triple Seven wird nach dem Umbau über 70 Sessel in der Business Class und 44 Sitze in der Premium Economy verfügen.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats