Nach Insolvenz-Antrag

Locomore-Zug steht weiterhin still

Es fährt kein Zug von Berlin nach Stuttgart – Locomore hat den Betrieb eingestellt.
fvw/Tobias Pusch
Es fährt kein Zug von Berlin nach Stuttgart – Locomore hat den Betrieb eingestellt.

Bis zum 13. Juni wird kein Locomore-Zug fahren. Der private Bahnbetreiber hatte kürzlich einen Insolvenz-Antrag gestellt und ist auf der Suche nach Investoren.

Nach dem Insolvenz-Antrag fährt der Fernzug des privaten Bahnbetreibers Locomore auch weiterhin nicht. Die tägliche Verbindung von Stuttgart nach Berlin und zurück falle bis 13. Juni aus, teilt Locomore auf seiner Homepage mit. Das Unternehmen bemühe „sich gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenz-Verwalter weiterhin intensiv darum, eine möglichst zeitnahe Wiederaufnahme des Zugverkehrs zu ermöglichen“.

Locomore war seit Dezember mit einem einzigen Zug unterwegs. Die Fahrgastzahl blieb jedoch unter den Erwartungen. Zudem gab es technische Probleme mit den modernisierten Wagen aus den 70er Jahren. Am 11. Mai hatte der Bahnbetreiber einen Insolvenz-Antrag gestellt.

Nun ist Locomore auf der Suche nach Geldgebern. Es seien „mehrere Angebote von potenziellen Investoren“ abgegeben worden, heißt es. Nach einem Bericht vom „Handelsblatt“ ist darunter auch Leo Express. Das tschechische Bahn- und Bus-Unternehmen will im deutschen Markt Fuß fassen. „Wir haben ein Angebot abgegeben. Wir wollen an den Mitarbeitern und vielen Lieferanten festhalten“, sagte Leo-Express-Chef Peter Köhler der Wirtschaftszeitung. Leo Express wurde vor fünf Jahren gegründet und wächst in Tschechien schnell. Das Unternehmen verbindet heute etwa 90 europäische Städte in sechs Ländern. (dpa/HD)

Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats