Mehr Flüge ab Frankfurt

Asiana Airlines fährt das Angebot hoch

Asiana Airlines fliegt in Zukunft wieder häufiger von Frankfurt nach Seoul.
Imago / Xinhua
Asiana Airlines fliegt in Zukunft wieder häufiger von Frankfurt nach Seoul.

Südkorea lockert seine Einreiseregeln für ausländische Besucher. Darauf reagiert Asiana Airlines und erhöht ab Juni seine Frequenzen ab Frankfurt.

Internationale Touristen können seit 1. April wieder ohne Quarantäne nach Südkorea einreisen – vorausgesetzt, sie sind vollständig gegen Covid-19 geimpft und können einen negativen PCR-Test vorweisen. Angesichts der Lockerung erwartet auch Asiana Airlines wieder mehr Fluggäste und fährt prompt sein Angebot ab Frankfurt hoch.

So fliegt die Airline ab Juni fünfmal in der Woche vom Main in die südkoreanische Hauptstadt Seoul und zwar jeweils montags, dienstags, mittwochs, freitags und sonntags. Zum Einsatz kommt eine Masche vom Typ Airbus 350-900. Geplant ist nach Angaben von Asiana zudem, ab Juli wieder eine tägliche Verbindung nach Südkorea von Deutschland aus anzubieten.

Deutsche Besucher Südkoreas benötigen laut Asiana eine elektronische Einreisegenehmigung (Korea Electronic Travel Authorization). Darüber hinaus müssen Reisende vor Reiseantritt einen QR-Code beantragen. Den gibt es über das südkoreanische Q-Code-System, in dem Angaben zur Reisepassnummer, Abreiseland, Fluggesellschaft, Telefonnummer und Impfdaten hinterlegt werden müssen. Eine Überprüfung erfolgt laut Asiana bei der Einreise in Südkorea.

Um das Geschäft anzukurbeln, bietet die Fluggesellschaft aktuell eine Sonderaktion über alle deutschen Reisebüro-Partner in Deutschland an.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats