Lufthansa

Aktionäre genehmigen Vorstand mehr Geld

Carsten Spohr erhält mehr Geld.
Lufthansa
Carsten Spohr erhält mehr Geld.

Trotz eines Rekordgewinns steht die Lufthansa mächtig unter Druck, die Kosten zu senken. Dennoch kann eine Gruppe im Konzern auf eine kräftige Erhöhung ihrer Bezüge hoffen.

Trotz des andauernden Kostendrucks bei der Lufthansa steigen die Gehälter des Vorstands. Die Hauptversammlung des Dax-Konzerns genehmigte am Donnerstag mit 89,5 Prozent Zustimmung eine neue Gehaltsstruktur für die fünfköpfige Führungsmannschaft um Chef Carsten Spohr. Die variablen Teile des Entgelts werden an neue Kennziffern gekoppelt und sollen so perspektivisch rund 10 Prozent über dem bisherigen Niveau liegen, erläuterte Aufsichtsratschef Wolfgang Mayrhuber den im Hamburg versammelten Aktionären.

Im Dax-Vergleich sieht sich Lufthansa mit ihren Vorstandsvergütungen weiterhin im hinteren Mittelfeld. Sie seien seit 2008 nicht mehr erhöht worden, sagte Mayrhuber. Spohr hat nach dem alten System im vergangenen Jahr inklusive Aktienoptionen und Rentenansprüchen knapp 3,2 Mio. Euro (2014: 2,74 Mio. Euro) verdient. Seine Bezüge sollen in der neuen Struktur mit einem Plus von rund 300.000 Euro stärker steigen als die der übrigen Vorstandsmitglieder (plus 100.000 Euro), um den Abstand zwischen dem Chef und den anderen Top-Managern zu vergrößern. Auch hier dienten andere Dax-Konzerne als Maßstab. (dpa)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats