Kurzfristig

Emirates stellt Flugverkehr nach Nigeria ein

In Europa sind die Airbus 380 von Emirates Airline zunehmend häufiger zu bestaunen. Nach Nigeria entfallen alle Liniendienste der Fluggesellschaft.
Imago / Zuma Wire
In Europa sind die Airbus 380 von Emirates Airline zunehmend häufiger zu bestaunen. Nach Nigeria entfallen alle Liniendienste der Fluggesellschaft.

Die in Dubai beheimatete Emirates Airline stellt ihre Flüge nach Nigeria zum kommenden Monat ein.

In einem Statement begründet der Mega Carrier den Schritt damit, dass die nigerianische Zentralbank die Erlöse aus dem Fluggeschäft zurückhalte.

In Afrikas größter Volkswirtschaft mit seinen 200 Mio. Einwohnern herrscht eine Krise auf dem Devisenmarkt. Das Land gelangt maßgeblich durch den Export von Erdöl an Fremdwährungen. Dieser war allerdings in den vergangenen Jahren eingebrochen, unter anderem durch Missmanagement und marode Infrastruktur. Die Regierung hat nun den Zugang zu Fremdwährungen stark begrenzt, insbesondere Dollar-Devisen sind rar.

Mit dem Ende der Flugverbindungen will Emirates weitere Verluste für das Unternehmen verhindern, hieß es in dem Statement weiter. Betroffene Fluggäste könnten eine Erstattung beantragen.



Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats