In letzter Minute

Bahnstreik zu Neujahr in Frankreich abgewendet

Ein Zug der staatlichen französischen Bahngesellschaft SNCF
Alf van Beem/commons.wikimedia, CC0
Ein Zug der staatlichen französischen Bahngesellschaft SNCF

Am letzten Wochenende des Jahres sollte in Frankreich eigentlich ein Bahnstreik stattfinden. Doch dieses Vorhaben konnte in letzter Minute abgewendet werden.

Zugfahrgäste in Frankreich können aufatmen: Der drohende Bahnstreik am Neujahrswochenende ist abgewendet worden. Die Bahngesellschaft SNCF sowie vier Gewerkschaften haben sich in dem Tarifstreit geeinigt, wie der Konzern nun mitteilt. Dies ermögliche, die Streikvorankündigungen für das Neujahrswochenende aufzuheben. Die Störungen am Weihnachtswochenende blieben aber unverändert.

Die Zugbegleiter der SNCF hatten am Donnerstagabend einen Streik begonnen, der bis Montagmorgen angekündigt war. Auch für das Neujahrswochenende hatte es eine Streikvorankündigung und Angst vor weiteren massenhaften Zugausfällen gegeben.

Der Streik trifft die Menschen in Frankreich an dem verkehrsintensiven Weihnachtswochenende besonders deshalb hart, weil Züge oft schon lange im Vorhinein ausgebucht sind und eine Fahrt nur mit Sitzplatz-Reservierung möglich ist.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats