In Europa

Auf diese Streiks müssen sich Reisende einstellen

Immer wieder kommt es bei Bahnunternehmen in Großbritannien zu Streiks, wie hier Ende Juni in London.
Imago / i Images
Immer wieder kommt es bei Bahnunternehmen in Großbritannien zu Streiks, wie hier Ende Juni in London.

Auf mehreren europäischen Flughäfen wird es in den kommenden Tagen und Wochen zu Streiks kommen. In einem europäischen Land ist auch der Bahnverkehr massiv betroffen.

In den kommenden Wochen wird es an diversen europäischen Flughäfen und Bahnhöfen zu zahlreichen Verspätungen und Streichungen kommen. Ursächlich dafür sind mehrere Streiks.

Deutschland

Der Streik des Lufthansa-Bodenpersonals ist beendet. Doch die Swissport-Losch-Gruppe, die als Abfertigungsdienstleister am Flughafen München agiert, führte am 10. August von 10 bis 15 Uhr einen Warnstreik durch, der zur Streichung von 36 Flügen führte. Es ist nicht ausgeschlossen, dass auf den deutschen Flughäfen in den kommenden Wochen weitere Warnstreiks stattfinden.

Großbritannien
Am 13. August wollen die Lokführer von neun Eisenbahnunternehmen streiken. Dazu zählen Arriva Rail London, Chiltern Railways, Greater Anglia, Great Western, Hull Trains, LNER, Southeastern und West Midlands Trains. Am 18. und am 20. August finden eintägige Bahnstreiks der RMT (Network Rail und 14 Eisenbahnunternehmen) und der TSSA (sieben Eisenbahnunternehmen) statt, so berichtet der "Business Traveller". Am 19. August folgt ein Ausstand der Mitarbeiter der Londoner U-Bahn.

Portugal
In Portugal legen die Mitglieder der Gewerkschaften Sintac und Sqac ihre Arbeit an den Flughäfen mehrerer beliebter Reiseziele, darunter Lissabon, Porto, Faro, Madeira, Porto Santo sowie die Azoren-Flughäfen Flores, Horta, Ponta Delgada und Santa Maria, nieder. Starten soll der Ausstand am 19. August um 0 Uhr, enden soll der Streik zum Betriebsschluss am 21. August, so das "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Spanien
Das in Spanien stationierte Kabinenpersonal von Ryanair hat angekündigt, bis zum 7. Januar 2023 jeweils montags bis donnerstags die Arbeit niederzulegen. Die Piloten wollen vom 12. bis zum 14. sowie vom 19. bis zum 21. und vom 27. bis zum 29. August streiken. Die Easyjet-Piloten haben Ausstände vom 12. bis 14., vom 19. bis 21. sowie vom 27. bis 29. August angekündigt.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats