Gutes Sommergeschäft

Lufthansa-Konzern hebt Prognose an

Der Lufthansa-Vorstandsvorsitzende Carsten Spohr hebt die Prognose des Konzerns für das Gesamtjahr an.
Imago/Sven Simon
Der Lufthansa-Vorstandsvorsitzende Carsten Spohr hebt die Prognose des Konzerns für das Gesamtjahr an.

Lufthansa korrigiert ihre Prognose für das Gesamtjahr 2022 nach oben. CEO Carsten Spohr nennt gute Ergebnisse im dritten Quartal als Grund für diesen Schritt. Die Aktionäre dürfte es freuen.

Nach coronabedingt schlechten Jahren mit Verlusten und Staatshilfe in Milliardenhöhe geht es bei Lufthansa nun wieder aufwärts. Trotz Konflikten mit den Piloten, Flugstreichungen wegen Personalmangel in den eigenen Reihen und an diversen Flughäfen blickt CEO Spohr auf ein gutes drittes Quartal zurück und hebt nun die Prognosen für Ergebnis und Cashflow im Jahr 2022 an.

Vorläufigen Zahlen zufolge konnte die Lufthansa Group den Konzernumsatz im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr auf 10,1 Mrd. Euro nahezu verdoppeln (2020: 5,2 Mrd. Euro). Der bereinigte Gewinn vor Steuern lag in den Monaten Juli bis September bei 1,1 Mrd. Euro. Im Vorjahr wies der Konzern hier nur 251 Mio. Euro aus. Ohne Streiks hätte das Quartalsergebnis den Angaben zufolge zudem noch um 70 Mio. Euro besser ausfallen können.

Dabei verfügte die Gruppe in den Sommermonaten über liquide Mittel in Höhe von 400 Mio. Euro. Ein Jahr zuvor waren es lediglich 43 Mio. Euro. Die Nettokreditverschuldung sank im dritten Quartal auf 6,2 Mrd. Euro. Das zweite Quartal schloss Spohr noch mit einem Minus von 6,4 Mrd. Euro ab.

Für das Gesamtjahr rechnet der Lufthansa-Chef auch wegen positiver Ergebnisse in der Frachtsparte mit einem Vorsteuergewinn von mehr als einer Milliarde Euro. An liquiden Mitteln (Adjusted Free Cash Flow) peilt Spohr die Zwei-Milliarden-Euro-Marke an. Zuvor hatte Lufthansa lediglich von einem bereinigten operativen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von etwa einer halben Milliarde Euro gesprochen. Die genauen Zahlen für das dritte Quartal 2022 wird Lufthansa am 27. Oktober präsentieren.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats