Frankfurt Airport

Glatteis sorgt für etliche Flugausfälle

Der Wintereinbruch und die damit verbundene Eisglätte macht dem Frankfurter Flughafen am Montagmorgen zu schaffen. Der Betrieb kann nicht im geplanten Tempo ablaufen. Schon mehr als 170 Flüge sind gestrichen worden.
Imago/Jörg Halisch
Der Wintereinbruch und die damit verbundene Eisglätte macht dem Frankfurter Flughafen am Montagmorgen zu schaffen. Der Betrieb kann nicht im geplanten Tempo ablaufen. Schon mehr als 170 Flüge sind gestrichen worden.

Glatteis bringt am heutigen Montagmorgen auch die Abläufe an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt aus dem Takt.

Angesichts der Witterungsbedingungen komme es zu Verzögerungen im Betriebsablauf und Flugausfällen, teilte der Airport mit. Von den für den heutigen geplanten insgesamt etwa 1100 Starts und Landungen waren nach Angaben einer Flughafensprecherin am Morgen bereits 176 annulliert worden. Reisende wurden gebeten, sich vor ihrem Flug zu informieren, ob ihre gebuchte Maschine startet und sollten möglichst früh zum Check-in-Schalter kommen.

Der Flugbetrieb sei nicht komplett eingestellt, sagte die Sprecherin. Es gelte aber zunächst eine sogenannte Anflugsteuerung, was dazu führe, dass pro Stunde nur eine bestimmte Zahl von Maschinen – weniger als sonst – landen dürfe. Die Nordwest-Landebahn war demnach am Morgen gesperrt. Der Winterdienst und Streufahrzeuge seien im Dauereinsatz. Auch die nötige Enteisung der Flugzeuge führe zu Verzögerungen.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats