Flughafen Hahn

Frist für Gebote verlängert

Am Flughafen Hahn ist im Passagierverkehr der Billigflieger Ryanair mit Abstand der größte Kunde.
Flughafen Frankfurt/ Hahn
Am Flughafen Hahn ist im Passagierverkehr der Billigflieger Ryanair mit Abstand der größte Kunde.

Dieses Mal soll es endlich klappen. Der Verkauf vom rheinland-pfälzischen Flughafen Hahn rückt näher. Dafür wird nun die Frist für Gebote um eine Woche verlängert.

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat ihre Frist für konkrete Angebote zum Kauf des Flughafens Hahn um eine Woche bis zum 28. Oktober verlängert. Dies komme „dem Wunsch mehrerer Bieter nach, die sich mehr Zeit für die Abgabe der verbindlichen Angebote erbeten hatten“, teilte das federführende Innenministerium nun in Mainz mit.

Nach dem spektakulären Scheitern des bereits unterschriebenen Verkaufs an die chinesische Firma SYT gibt es derzeit 13 Interessenten für einen Kauf des Flughafens. Nach dem 28. Oktober solle dann die abschließende Verhandlungsphase beginnen, erklärte das Innenministerium. (dpa)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats