Zeit ist Geld

American und United setzen auf Überschall-Jets

So soll sie aussehen: die Concorde-Nachfolgerin Overture von Boom Supersonic.
Boom
So soll sie aussehen: die Concorde-Nachfolgerin Overture von Boom Supersonic.

American Airlines setzt jetzt als zweite US-Fluggesellschaft auf eine Renaissance von Überschallflügen. Den Anfang hatte United Airlines gemacht – mit einer Bestellung beim Flugzeugentwickler Boom.

Durch eine nicht rückzahlbare Anzahlung hat sich American Airlines jetzt bei Boom Zugriff auf 20 Maschinen einer Neuentwicklung gesichert. Die Bestellung könne um 40 Maschinen aufgestockt werden, hieß es weiter.

Der Flugzeugentwickler Boom Supersonic will Überschallflugzeuge namens "Overture" herstellen. Diese verfügen über jeweils vier Triebwerke. Der neue Flugzeugtyp soll 2029 in Betrieb gehen und Routen wie New York–London in dreieinhalb Stunden zurücklegen können. Miami–London soll in fünf Stunden möglich werden, wobei der Overture-Jet 65 bis 80 Reisende aufnehmen kann. 

Bereits 2021 hat American-Konkurrent United Airlines angekündigt, bei Boom 15 Overture-Jets bestellt zu haben. Das dürfte Begehrlichkeiten auch bei anderen Fluggesellschaften wecken. In jedem Fall könnte es ein Comeback der zivilen Überschallflüge nach sich ziehen. Die endeten nämlich 2003 mit dem Aus der Concorde, die zuvor von Air France und British Airways über den Zeitraum von 1976 bis 2003 betrieben wurde.

Das Ende der Concorde war eng verknüpft mit dem Absturz der Maschine unter der Kennung F-BTSC am 25. Juli 2000 unweit von Paris. Kurz vor dem Abheben der Concorde bohrte sich ein hoch geschleudertes Metallteil, das auf der Startbahn lag, durch einen Tank im Flügel. Das auslaufende Kerosin entzündete sich dann an dem Nachbrenner eines Triebwerkes. Alle 109 Insassen des Fluges sowie vier Personen am Boden kamen bei dem tragischen Unfall ums Leben.

Ursächlich für die Außerdienststellung der letzten Concorde war aber deren unglaublich hoher Kerosinverbrauch, der einen wirtschaftlichen Betrieb unmöglich machte.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats