Car2go

Daimler eröffnet ersten Carsharing-Standort in China

Car2go ist laut eigenen Angaben das erste internationale, westliche Unternehmen, das in China das Konzept der spontanen Carsharing-Mobilität umsetzt.
Daimler
Car2go ist laut eigenen Angaben das erste internationale, westliche Unternehmen, das in China das Konzept der spontanen Carsharing-Mobilität umsetzt.

Der Autobauer Daimler startet sein erstes Carsharing-Angebot in China. Mit einer für die Millionenmetropole vergleichsweise kleinen Flotte von 400 Autos beginnen die Stuttgarter in der zentralchinesischen Stadt Chongqing.

Das teilte das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mit. Angeboten werden Fahrzeuge vom Modell Smart Fortwo. Bis Herbst 2016 soll die Flotte auf 600 Autos ausgeweitet werden. Der Markenzusatz soll JiXing („fahre direkt los“) lauten. Bis Herbst 2016 soll die Flotte dann bereits auf 600 Einheiten wachsen.

Die angespannte Verkehrssituation in den chinesischen Ballungsräumen, Parkplatzprobleme sowie die zunehmende Umweltbelastung durch gestiegene PKW-Zulassungen lassen laut Car2go in China einen Bewusstseinswandel hin zu neuen Mobilitätsformen erkennen. „Car2go kommt mit dem freefloating Carsharing-Konzept zur rechten Zeit und an den rechten Ort. Marktstudien und die Reaktionen der Stadtverwaltung belegen, dass unser Angebot sich auch in China schnell etablieren wird“, so Roland Keppler, CEO der Car2go-Gruppe.

Zum Vergleich: In Stuttgart rollen rund 500 Car2go-Autos auf den Straßen, in Hamburg sind es 700 und in Berlin sogar 1200. Auch das Geschäftsgebiet ist mit 60 Quadratkilometern eher klein. In Stuttgart liegt die Ausdehnung bei 153 Quadratkilometern, in Hamburg bei 102 und in Berlin bei 160 Quadratkilometern.

Ob weitere Städte in dem größten Automarkt der Welt folgen werden, ist nach wie vor noch offen, sagte ein Sprecher. Bislang bot Daimler seine Autos zur Miete nur in Nordamerika und Europa an. Weltweit zählt das Angebot 1,2 Mio. registrierte Nutzer, davon 700.000 in Europa, an 29 Standorten. In diesem Jahr soll Car2go nach den bisherigen Plänen erstmals Gewinn abwerfen. (dpa/ASC)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats