Bremen

Zwei Männer legen Hauptbahnhof lahm

Wer die Notbremse missbraucht, muss mit Regressforderungen rechnen.
DB AG
Wer die Notbremse missbraucht, muss mit Regressforderungen rechnen.

Weil sie den Ausstieg an ihrem Zielbahnhof verpasst hatten, brachten zwei Reisende einen IC zum Stillstand. Damit legten sie einen ganzen Hauptbahnhof lahm.

Kurz nach der Abfahrt ihres Intercity aus dem Hauptbahnhof Bremen haben zwei Männer die Notbremse gezogen – weil sie den Ausstieg verpasst hatten. Die Männer im Alter von 32 und 53 Jahren brachten den Zug zum Halten und liefen über die Gleise zum Bahnsteig zurück, wie die Bundespolizei mitteilte.

Der Bahnbetrieb im Hauptbahnhof musste kurzzeitig eingestellt werden, 15 Züge verspäteten sich um insgesamt 185 Minuten. Die Männer wurden schließlich von Bahn-Sicherheitskräften festgehalten und der Bundespolizei übergeben. Die ermittelt nun wegen des Missbrauchs von Nothilfe-Einrichtungen. Außerdem müssen die Männer mit zivilrechtlichen Forderungen der Bahn rechnen. (dpa)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats