Arbeit an Präventivplänen

Eurocontrol warnt vor Flug-Chaos im Sommer

Kommt es im Sommer 2023 erneut zu zahlreichen Flugverspätungen?
Imago Images
Kommt es im Sommer 2023 erneut zu zahlreichen Flugverspätungen?

Endlose Warteschlangen an den Airports, gestrichene Flüge und verlorene Koffer waren im Sommer 2022 Realität. Vor einer Wiederholung dieses Szenarios warnt nun Eurocontrol im Hinblick auf die diesjährige Sommersaison.

Die europäische Flugsicherungsbehörde Eurocontrol sieht Hinweise dafür, dass es im kommenden Sommer zu "großen" Störungen im Flugverkehr kommen könnte. Aus dem Prognosebericht der Aviation Intelligence Unit von Eurocontrol geht hervor: "Mit Blick auf das Jahr 2023 rechnen wir, wie in Abbildung 5 dargestellt, mit dem Risiko größerer Flugverkehrsmanagement-Verzögerungen."

Die Flugverzögerungsprognose 2023 (Abbildung 5).
Eurocontrol/Screenshot
Die Flugverzögerungsprognose 2023 (Abbildung 5).

Eurocontrol arbeite mit den Flugsicherungspartnern (ANSP) zusammen, um strategische Flugumleitungsvorschläge zu erarbeiten. "Darüber hinaus arbeitet Eurocontrol enger mit den Flughäfen zusammen, um sich auf den Sommer 2023 vorzubereiten, und wird Flughafen-Risikobewertungen in seine strategische Netzwerkplanung einbeziehen. Als Ergebnis dieser Arbeit wird erwartet, dass sich die Leistungsaussichten für 2023 verbessern", teilt Eurocontrol mit

Der Flugverkehr werde dieses Jahr voraussichtlich 92 Prozent des Vor-Corona-Niveaus von 2019 erreichen. Eine vollständige Erholung werde erst 2025 eintreten. 2023 werde eine "Wendejahr", da alle Register gezogen werden müssen, um die Anzahl von Flugverzögerungen möglichst gering zu halten. Denn der Ukraine-Krieg, mögliche Streiks, die anhaltenden Personalprobleme, die Rückkehr zusätzlicher Maschinen in den Flugverkehr und die Nachfrage aus China und dem Fernen Osten werden das Flugverkehrsmanagement vor große Herausforderungen stellen.

Darüber hinaus stelle die Gewährleistung der Nachhaltigkeit im Luftverkehr auch eine große Herausforderung für die Zukunft dar. Eurocontrol: "Im Jahr 2022 wurden gute Initiativen gestartet, aber das Erreichen greifbarer Fortschritte erfordert dringend Aufmerksamkeit, wenn wir auf dem Weg zur Dekarbonisierung der europäischen Luftfahrt bis 2050 bleiben wollen." Die Erhöhung der Verfügbarkeit nachhaltiger Flugkraftstoffe sei eine Schlüsselpriorität für dieses Jahr.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats