Air India

Betrunkener Pilot erwischt

Für die Cockpits von Flugzeugen der Air India gilt ein striktes 0-Promille-Gebot.
Air India
Für die Cockpits von Flugzeugen der Air India gilt ein striktes 0-Promille-Gebot.

In Indien gilt für Flugzeugführer eine strikte Null-Promille-Grenze. Doch offenbar sind Vergehen dagegen weniger selten, als allgemein angenommen.

Ein Pilot der Air India ist mit Alkohol im Blut erwischt worden, nachdem er zuvor einen vierstündigen grenzüberschreitenden Flug gesteuert hatte. Das bestätigte eine Sprecherin der Airline jetzt. Der Pilot hatte am Mittwochmorgen den internationalen Flug von Schardscha in den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Kozhikode in Südindien gesteuert. Der Alkoholtest fand demnach unmittelbar nach der Landung statt. Es gilt eine 0-Promille-Regel. Wieviel der Mann getrunken hatte, war unklar.

„Dies ist ein schweres Vergehen“, sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft der Deutschen Presse-Agentur. „Wir haben den Piloten sofort vom Dienstplan genommen. Die Sicherheit unserer Passagiere ist unsere Priorität.“

Indische Piloten müssen in der Regel vor und nach jedem Flug Alkoholtests machen. Bei Flügen aus dem Ausland finden die Tests jedoch oft nur nach dem Flug statt. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 43 indische Piloten mit Alkohol im Blut erwischt. (dpa)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats