Während der Pandemie (aktualisiert)

Diese Stornoregeln und Flex-Optionen haben Veranstalter

Welche Veranstalter bieten besondere Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten während der Corona-Pandemie?
momius – stock.adobe.com
Welche Veranstalter bieten besondere Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten während der Corona-Pandemie?

Die Veranstalter passen ihre Storno- und Umbuchungsregeln der neuen Reisewirklichkeit durch die Coronavirus-Pandemie an. Hier eine Übersicht über geltende Bestimmungen der wichtigsten Veranstalter auf dem deutschen Markt.

Diese Übersicht wird laufend aktualisiert und erweitert. (Aktueller Stand: 16. September 2021)

1A Vista Reisen bietet für 29 Euro pro Person eine Flex-Option an. Bis 30 Tage vor Beginn der Reise erhalten Gäste die Möglichkeit, auf eine beliebige, gleichwertige Flusskreuzfahrt in 2021/22 umzubuchen. Die 1A Vista Flex Option können die Kunden bei einer neuen Buchung einer Flusskreuzfahrt im Jahr 2021/22 mit der 1A Vista-Flotte mit Einstiegshafen Köln oder Passau buchen. Das Kontingent auf die 1A Vista Flex Option ist begrenzt.

Aida Cruises verlängert sein "Aida Versprechen". Bei Neubuchungen bis zum 30. September 2021 müssen Gäste nur 50 Euro pro Person anzahlen und den Rest des Reisepreises erst 30 Tage vor Abfahrt. Sommerreisen mit Abfahrt bis 31. Oktober 2021 können in allen Tarifen einmalig kostenfrei bis 30 Tage vor Reisebeginn umgebucht werden, Winterreisen mit Abfahrt im Zeitraum 1. November 2021 bis 31. März 2022 in allen Tarifen bis 60 Tage vor Reisebeginn. Bei Vorlage eines positiven COVID-19-Tests ab 14 Tage vor Reisebeginn bis zum Abfahrtstag kann die Reise einmalig kostenfrei umgebucht werden.

Alltours dehnt seine Aktion "Flexibel buchen" bis in den kommenden Sommer aus. Sie gilt nun nicht mehr nur für Neubuchungen ab dem 12. August für Reisen aus dem Winterprogramm mit Abreisen vom 1. November bis 30. April 2022, sondern darüber hinaus für den kompletten Sommer mit Abreisen bis 31. Oktober 2022. Demnach können die Kunden bis 21 Tage vor Abreisetermin kostenfrei stornieren und bis 14 Tage vor Abreise kostenfrei umbuchen. Allerdings ist eine Umbuchung von einer Pauschalreise auf eine Nur-Hotel-/Flug-Buchung nicht möglich.
Weiterhin gilt aber für Neubuchungen seit dem 5. August für den Sommer 2021 (Abreisen bis 31.10.2021), dass Gäste bis sogar sieben Tage kostenlos stornieren oder umbuchen können.
Die gesamte Aktion gilt für Neubuchungen von Alltours Klassik einschließlich Individualreisen.

Ameropa hat zum 1. Mai eine neue Flex-Rate eingeführt. Bis 14 Tage vor Anreise können Kunden gebührenfrei und ohne Angabe von Gründen stornieren oder umbuchen. Der zusätzliche Schutz kann vom 1. Mai bis zum 30. September für Paketreisen aus Hotel & Bahnfahrt, Städtereisen und Urlaubsreisen inklusive Ferienwohnungen und Freizeitparks in Deutschland und Europa sowie individuelle Schweiz-Rundreisen abgeschlossen werden. Auch Zusatzleistungen wie Eintrittskarten für Musicals oder Vergnügungsparks sind von der Flex-Rate abgedeckt. Die Flex-Rate startet bei 29 Euro für einen Reisepreis bis 750 Euro. Bei Buchungen zwischen 751 Euro und 1200 Euro beläuft sich der Preis auf 49 Euro. Für Reisen, die zwischen 1201 Euro und 2000 Euro kosten, zahlen Kunden 79 Euro, bei Angeboten oberhalb von 2000 Euro liegt der Betrag für die Flex-Rate bei 129 Euro. Die Kosten gelten für alle Reisenden auf einer Buchung. Die Flex-Rate gilt für Abreisen bis 31. Dezember 2021.
Bis zum 30. September können Gäste einer Städtereise die Nur-Hotelbuchung kostenlos umbuchen oder stornieren.

Für Anex Tour, Bucher Reisen und Öger Tours gilt der Fair Tarif nun bei Buchung einer Pauschalreise bis 30. September. Er enthält ein Covid-Schutz-Paket und ermöglicht kostenfreie Stornierungen bis 14 Tage vor der Abreise. Der Tarif ist nach wie vor nicht mit Zusatzkosten verbunden, wird also automatisch bei Neubuchungen von Pauschalreisen integriert, teilt der Veranstalter mit. Kostenfreie Umbuchungen sind destinations- und markenübergreifend innerhalb von 12 Reiseländern bis 10 Tage vor der Abreise möglich.

Arosa Flusskreuzfahrten gewährt im Premium-Alles-inklusive-Tarif eine kostenfreie Umbuchung des Reisetermins bis 30 Tage vor Reiseantritt. Danach gelten die AGB bezüglich einer Stornierung.

ASI Reisen bietet keine generellen Sonderstorno-Regelungen an. Reisende haben jedoch die Möglichkeit für 99 Euro pro Jahr ASI Premium Mitglied zu werden. In diesem Fall gelten folgende Regeln: bis 35 Tage vor Reiseantritt 0 Prozent Stornokosten und bis drei Tage vor Abreise gebührenbefreite Umbuchung. Des Weiteren erhalten Reisebüros eine zweiprozentige Corona-Sonderprovision, sollte eine stornierte Reise umgebucht oder in einen Gutschein umgewandelt werden.

Attika Reisen hat Flex-Tarife eingeführt. Bei Neubuchungen können Gäste die zusätzliche Leistung "Flex" buchen und damit die Reise bis 30 Tage vor Abreise kostenlos umbuchen oder stornieren. Der Preis für die Flex-Gebühr (pro Buchung) richtet sich nach dem Reisepreis. Bei einem Reisepreis bis einschließlich 3000 Euro liegt die Gebühr bei 49 Euro, bei einem Reisepreis ab 3000 Euro bis einschließlich 6000 Euro bei 99 Euro. Bei einem Reisepreis über 6000 Euro bis einschließlich 10.000 Euro fällt eine Flexgebühr von 199 Euro an, bei einem Reisepreis oberhalb von 10.000 Euro bis einschließlich 20.000 Euro fallen 399 Euro an. Die Gebühr für einen Reisepreis über 20.000 Euro erfährt man auf Anfrage.
Bei Buchung des Flex-Tarifes wird im Falle eines Stornos bis 30 Tage vor Reisebeginn der Reisepreis erstattet, die Flex-Gebühr und eventuell abgeschlossene Versicherungen kommen zur Berechnung. Vom 29. Tag davor an gelten die regulären Stornogebühren gemäß der AGB und zusätzlich die Flexgebühr und eventuell abgeschlossene Versicherungen.
Für einige Produktvarianten, beispielsweise Gruppenbuchungen und Kreuzfahrten, gibt es Ausnahmen.

Bentour hat im Oktober 2020 den "Flex-Sorglos-Tarif" eingeführt. Er kostet 29 Euro pro Erwachsenem. Kinder sind kostenlos. Bis 14 Tage vor Abreise können Gäste ihre geplante Reise umbuchen oder ohne Angabe von Gründen von der Reise zurücktreten. Bei Reisen mit Flügen von Edelweiss Air gilt dies bis 22 Tage vor Abreise. Der Reisepreis wird bei Stornierung vollständig zurückerstattet. "Flex Sorglos" kann zu jeder Bentour-Pauschalreise oder Nur-Hotel-Buchung dazugebucht werden. Er gilt nicht für dynamisch paketierte Reisen mit tagesaktuellen Flügen.

Berge & Meer gewährt eine kostenlose Umbuchung und Stornierung: Bei Reisen mit eigener Anreise (Abreise bis 31. Oktober 2021) gilt dies bis zehn Tage vor Reiseantritt. Bei Flugreisen in Europa und in die Türkei (Abreise bis 31. Dezember 2021) beträgt die Frist 14 Tage. Flugreisen außerhalb Europas mit (Abreise bis 30. April 2022) ist eine kostenlose Umbuchung oder Stornierung bis 70 Tage vor Abreise möglich. Die Regeln gelten nicht für Kreuzfahrten, Musicals und sonstige Events.

Rundreisen-Spezialist Chamäleon hat neue Buchungsregeln für seine Gäste eingeführt. Es besteht nun ein kostenloses Umbuchungsrecht bis 30 Tage vor Abreise. Dies gilt für Buchungen im gesamten Jahr 2021 mit einer Abreise bis zum 30. April 2022. Zusätzlich garantiert der Veranstalter, für alle Personen einer Buchung die Kosten für eine eventuelle Quarantäne im Reiseland und den späteren Rückflug zu übernehmen.

Club Med ist zu seinen Allgemeinen Reisebedingungen zurückgekehrt. Wenn das Urlaubsziel erst nach der Buchung als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet eingestuft wird, kann der Gast bis 14 Tage vor Abreise kostenlos umbuchen oder stornieren.

Die Reederei Corsica Ferries bietet wegen der durch Covid-19 bedingten Unwägbarkeiten im internationalen Reiseverkehr ihren Flex-Tarif ohne Mehrkosten. Dieser schließt unter anderem kostenfreie Umbuchungen bis zum 31. Dezember 2021 und bis zu 90 Prozent Kostenerstattung bei Storno einschließt.

Für Stornierungen gibt es seitens Costa Kreuzfahrten aktuell keine Sonderregelung. Gäste können aber das All-inclusive Paket buchen und haben dann eine zusätzliche Stornierungsoption: Bei Wahl des Balkonkabinen-Special bis zum 30. September 2021 können Kunden bis 15 Tage vor Abfahrt einmalig ohne Gebühr umbuchen.

Seit dem 1. März 2021 bietet DER Touristik gegen Aufpreis flexible Umbuchungs- und Stornoregelungen. Für Flugpauschalreisen, Hotels weltweit und Rundreisen von Dertour, ITS, Jahn Reisen und Meiers Weltreisen können Kunden Flexpakete dazubuchen. Das gibt Gästen die Möglichkeit, ihre Flugpauschalreise bis 14 Tage vor Anreise ohne Angaben von Gründen kostenfrei umzubuchen oder zu stornieren. Die Flexpakete kosten 59 Euro, unabhängig vom Reisepreis. Die Aktion gilt für Abreisen bis zum 31. Oktober 2022. 

Diamir Erlebnisreisen hat das Rundum-sorglos-Paket eingeführt. Hier haben Gäste die Möglichkeit, im Fall der Fälle bis zu 30 Tage vor Abreise kostenfrei von der Buchung zurückzutreten oder auf einen anderen Termin umzubuchen. Das Paket kann pro Person für 60 Euro (bis zu einem Reisepreis von 2000 Euro) beziehungsweise 90 Euro (bei einem Reisepreis oberhalb von 2000 Euro) hinzugebucht werden.

Eberhardt Travel ermöglicht Gästen die kostenfreie Umbuchung auf eine andere, mindestens gleichwertige Reise, einen späteren Reisetermin oder die Rückerstattung ihres Reisepreises für den Fall, dass die Gäste nicht reisen können, weil sie 1. unter Quarantäne stehen, 2. die Behörden des Reiseziels ein Einreise- oder Beherbergungsverbot ausgesprochen haben oder weil 3. das Reiseziel beziehungsweise der Wohnort des Gastes zum Risikogebiet erklärt wurde. Sollten die Gäste nicht umbuchen wollen, fällt eine Bearbeitungsgebühr von 30 Euro pro Person an.

Ägypten-Spezialist ETI hat seine Umbuchungs- und Stornooptionen angepasst. Für alle Neubuchungen ab 11. Januar 2021 und Reisedatum bis 31. Oktober 2021 entfallen bis auf weiteres die Storno- und Umbuchungsgebühren für Pauschalreisen bis 21 Tage vor Reiseantritt. Hiervon ausgenommen sind Reisen mit dem Hinweis ETIMIXX. Zusätzlich hat der Veranstalter für alle Neubuchungen die Anzahlung auf zehn Prozent reduziert und die Fälligkeit der Restzahlung auf 21 Tage vor Reisebeginn verschoben. Bei Zahlung mit Kreditkarte ist der Gesamtpreis erst 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Für die kommenden Wintersaison gilt: Kunden können für 35 Euro (Kinder kostenlos) eine Flex-Option buchen, die bis 21 Tage vor Abreise eine kostenlose Umbuchung oder Stornierung erlaubt. Auch hier sind Reisen mit ETI MIXX ausgenommen.

Die von der HLX-Gruppe betriebene Veranstaltermarke Eurowings Holidays verlangt nun nur noch 50 Euro Anzahlung für alle Pauschalreisen. Mit dieser Anzahlung sind die Kosten für eine etwaige Stornierung oder Umbuchung bis 14 Tage vor Abflug bereits abgegolten.

Buchen Gäste bei Evaneos bis zum 30. September 2021 mit Abreisedatum bis zum 30. Juni 2022 mit einer der teilnehmenden Agenturen, profitieren sie von den Stornierungs- und Verschiebungsbedingungen. Bis zu 30 Tage vor der Abreise fallen keine Stornierungsgebühren an und ab 29 oder weniger Tage vor dem Abreisedatum ermöglicht Evaneos eine kostenlose Verschiebung durch einfache Anfrage per E-Mail bei der lokalen Agentur. Diese Bedingungen betreffen alle Stornierungen oder Verschiebungen im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie, die die Einreise oder Ausreise in das Land des Wohnsitzes der oder des Reisenden beschränken.

Bei dem zur OTI Holding gehörenden Veranstalter Ferien Touristik läuft die Aktion "Weniger ist Mehr" für seine klassische Veranstaltermarke Coral Travel bis zum 31. September 2021. Alle Buchungen, die im gesamten August getätigt werden, können bis 20 Tage vor Abreise kostenlos storniert oder umgebucht werden. Die Anzahlung beträgt zehn statt der üblichen 20 Prozent und wird bei einer Stornierung umgehend zurückgezahlt. Die Aktion gilt weiterhin für alle Pauschal- und Nur-Hotel-Buchungen von Coral Travel.

Wellness und Gesundheitsreisen-Spezialist Fit Reisen hat einen zeitlich unbeschränkten Flex-Tarif für Pauschal- und Hotel-only-Buchungen eingeführt. Es gibt unterschiedliche Preisvarianten. Die zubuchbare Leistung beinhaltet generell die kostenfreie Umbuchung und Stornierung der Reisen bis 14 Tage vor Anreise. Bei Reisen mit Eigen- sowie Bahn-Anreise werden für die Flex-Option zwei Prozent des Reisepreises fällig. Bei Anreise mit dem Bus verlangt der Anbieter zwei Prozent vom Hotel- und Rundreisepreis plus 45 Euro für jede reisende Person. Bei Anreisen mit Flugbuchung umfasst die neue Flex-Option zwei Prozent vom Hotel- und Rundreisepreis plus 90 Euro je Reisenden.

Bei Frosch Sportreisen gelten die üblichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Reisen sind als Pauschalreisen abgesichert und unterliegen deshalb bei Reisewarnungen dem Pauschalreise-Recht und können kostenfrei umgebucht oder storniert werden.

FTI verlängert die Frist für den Flex-Plus-Tarif. Bei Buchung des Tarifs sichern sich FTI-Gäste die Möglichkeit, unabhängig der jeweiligen Beweggründe, bis 15 Tage vor Reisestart kostenfrei zu stornieren oder umzubuchen. Einzig die Summe für den Tarif selbst wird vom Veranstalter einbehalten – die Höhe richtet sich stufenweise nach dem Gesamtreisepreis und beginnt bei 58 Euro pro Buchung. In der Spitze werden 298 Euro pro Buchung fällig. Der Flex-Plus-Tarif ist für Flugpauschalreisen neuerdings bis zum 31. Oktober 2022 der Veranstaltermarke FTI Touristik verfügbar.

Weiterhin gibt es noch das FTI Corona Reiseversprechen: bei Buchung und Abreise bis 31. Oktober 2021 für alle Flugpauschalreisen (FTI, XFTI) sowie Rundreisen inklusive Flug ist es inkludiert. Das Reiseversprechen beinhaltet die Erstattung zusätzlicher Unterkunftskosten im Falle einer behördlich angeordneten Quarantäne aufgrund eines positiven Covid-19-Tests bis maximal 14 Tage sowie die Übernahme der Kosten für die Umbuchung des Rückflugs bis 500 Euro pro Person beziehungsweise bis maximal 3500 pro Buchung.

Alle Buchungen, die bis Ende September 2021 bei Gebeco eingehen, erhalten das hauseigene "Sorgenfrei-Paket" mit Reisezeitraum bis ins Jahr 2022 hinein. Das Paket sieht vor, dass Reisende bis 60 Tage vor Reiseantritt – beziehungsweise bei einer bestehenden Reisewarnung durch das Auswärtige Amt bis 30 Tage vor Reiseantritt – kostenlos umbuchen oder stornieren können. Liegt innerhalb von 72 Stunden vor Abreise ein positiver PCR-Test vor, kann ebenfalls kostenfrei storniert werden.

G Adventures bietet Reisenden für Neubuchungen eine "Beruhigt buchen"-Regelung. Kunden, die bis zum 31. Dezember 2021 eine Reise mit Abreisetermin bis zum 31. Dezember 2022 buchen, können ihre Reise bis 14 Tage vor Reisebeginn kostenfrei umbuchen. Kostenlose Stornierungen bis 14 Tage vor Reisebeginn gelten nur, wenn die Kunden im Gegenzug eine andere Reise neu buchen oder die Reise auf einen späteren Zeitpunkt innerhalb der nächsten zwei Jahre ab dem ursprünglichen Reisebeginn verschieben. Für alle Stornierungen und Umbuchungen innerhalb von 14 Tagen vor Reisebeginn gelten die allgemeinen Buchungsbedingungen. Detaillierte Angaben samt Ausnahmen finden sich hier.

Beim Busreisen-Spezialisten Hafermann Reisen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 

Bei Hapag-Lloyd Cruises gelten ab sofort die Allgemeinen Reisebedingungen. Vom 89. Tag vor Abfahrt an zahlt der Kunde bei Stornierung wie üblich 50 Prozent des Reisepreises. Dies erhöht sich schrittweise bis zu 95 Prozent bei Nicht-Erscheinen.

Hauser Exkursionen bietet ein kostenfreies Umbuchungs- und Stornorecht bis 65 Tage vor Abreise für alle Neubuchungen und alle bereits getätigten Buchungen. Bei jeder durchführbaren Reise erhalten Gäste zehn bis 14 Tage vor Abreise ein letztes Update über die zu dem Zeitpunkt aktuellen Reisebestimmungen. Sollte bis zum Zeitpunkt ihrer Abreise weiterhin eine Pflicht zur Rückreisequarantäne bestehen, können die Kunden weiterhin kostenfrei von ihrer gebuchten Reise zurücktreten.

Holidaycheck Reisen bietet Kunden mit dem Produkt Holidaycheck-Reisen-Flex besondere Buchungsbedingungen. Eine kostenlose Stornierung ist bis sechs Tage vor Abreise möglich. Zudem müssen Kunden keine Anzahlung leisten, eine Bezahlung ist ebenfalls erst sechs Tage vor Abreise fällig. 

Hurtigruten hat eine Flex-Option eingefürt. Sie gilt für alle Neubuchungen, die zwischen dem 1. Juli 2021 und dem 31. Dezember 2021 für Reisen, die bis zum 30. Juni 2022 unternommen werden. Bis zu 31 Tage vor dem Reisetermin können Gäste das Datum für ihre Seereise kostenlos ändern, um zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr 2021 oder 2022 zu reisen. Unabhängig von Covid-19 spielen die Gründe hierfür keine Rolle. Falls noch kein neuer Reisetermin feststeht, können die Kunden die Seereise stornieren und erhalten ein Guthaben für 2021 oder 2022. Dies gilt für Neubuchungen für alle 12-, 7- und 6-tägigen Classic Voyages, Kurz-Seereisen sowie Buchungen von Hafen zu Hafen, die vor dem 31. Dezember 2021 vorgenommen wurden und spätestens am 30. Juni 2022 starten. Die Seereisen entlang der Küste Norwegens, die am oder vor dem 31. Dezember 2022 starten, können ebenfalls umgebucht werden.

Beim Kroatien-Spezialisten ID Riva Tours können Gäste den Versicherungsschutz für Reiserücktritt und Reiseabbruch ab 15 Euro pro Buchung (bis neun Personen) um dem Ergänzungs-Schutz Covid-19 erweitern. Damit sind sie auch bei Erkrankung an Covid-19 abgesichert, wenn Gäste deshalb ihre Reise nicht antreten können oder vorzeitig abbrechen müssen.
Außerdem besteht bei Abschluss des I.D. Riva Reiseschutz-Paketes Versicherungsschutz im Rahmen der Reisekranken-Versicherung auch dann, wenn zum Zeitpunkt der Einreise nach Kroatien eine Reisewarnung aufgrund von Covid-19 gilt. Der Versicherungsschutz besteht auch für die Erkrankung an Covid-19.

Ikarus Tours garantiert Gästen eine Umbuchung auf einen späteren Termin oder ein anderes Reiseziel, die Ausstellung eines Gutscheins oder die Stornierung der Reise, sollte es für das Zielland der gebuchten Reise eine Reisewarnung für die Zeit der Reise geben. Ansonsten gelten die üblichen Kosten, die mindestens zehn Prozent des Reisepreises betragen.

Interhome und Inter Chalet bieten kostenfreie Stornierungen an – allerdings nur bei offiziellen Reisewarnungen. In diesem Fall können Gäste ihre Reise bis 14 Tage vor Anreise gebührenfrei umbuchen oder stornieren. Wird die Buchung später storniert oder die Reise ohne vorherige Information nicht angetreten, so fallen die regulären Stornogebühren gemäß der AGB an. Wird in den 14 Tagen vor der geplanten Anreise eine offizielle Reisewarnung ausgesprochen, so ist ausschließlich in diesen Fällen auch kurzfristig eine kostenfreie Stornierung möglich.

Für Reisen bis Ende 2021 gewährt Intrepid Travel eine kostenfreie Umbuchung bis 21 Tage vor Abreise. Die Anzahlung kann auf eine andere verfügbare Reise übertragen oder auf unbestimmte Zeit als persönliches Guthaben stehen bleiben.

Spezialist Island Pro Travel mit der Schwerstermarke Norway Pro Travel ist zu seinen Allgmeienen Reisebedingungen zurückgekehrt.

Lernidee Erlebnisreisen verspricht, im Fall einer Reiseabsage nicht später als sechs Wochen vor Reisebeginn die Gäste zu informieren. Ansonsten gelten die AGB.

LMX Touristik hat flexible Tarife eingeführt. Der Kunde hat bei den neuen dauerhaften Flex-Tarifen die Möglichkeit, bis 15 Tage vor Abreise kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten. Auch die übliche höhere Anzahlung bei X-Produkten entfällt. Der Kunde zahlt lediglich eine Bearbeitungsgebühr für die flexiblen Stornobedingungen in Höhe von 25 Euro pro Person. Die Flexmarken finden die Reisebüros in den CRS und Preisvergleichssystemen unter den Veranstalterkürzeln LMXF und LMIF. Bei allen Angeboten dieser Marken ist der Flextarif somit automatisch integriert. Es muss nichts extra hinzu gebucht werden. Das Reisebüro erhält im Stornofall 50 Prozent dieser Bearbeitungsgebühr. Die Aktion "Sicher & Sorglos Frühbucher Aktion" läuft aus. Weiterhin gibt es die LMX-Reisen auch ohne Flextarife, dann gelten die üblichen AGB.

MSC Kreuzfahrten hat seine Umbuchungs-Regeln geändert. Für alle Neubuchungen bis zum 30. September 2021 bietet die Reederei vereinfachte Umbuchungsbedingungen. Gäste können bis zu 21 Tage vor der Abfahrt kostenlos umbuchen. Dies gilt für alle Abfahrten im Frühjahr/Sommer 2021 und Winter 2021/22 (letzte Abfahrt am 20. April 2022). Bis 21 Tage vor Abfahrt kann die Kreuzfahrt ohne Angaben von Gründen kostenfrei auf alle Abfahrten bis zum 30. September 2022 umgebucht werden. Eine Umbuchung ist auch in ein anderes Reisegebiet und auf ein anderes Schiff möglich. Es gelten weiterhin die Stornierungsbedingungen.

Ferienhaus-Anbieter Novasol bietet für die Saison 2021 das "Sicherheitspaket Plus" an, das bei jeder Neubuchung hinzu gebucht werden kann. Das Paket kostet einmalig 19 Euro. Es erlaubt ein kostenloses Storno oder eine kostenlose Umbuchung bis 30 Tage vor Anreise, sofern behördliche Beschränkungen im Abreiseland oder in der Zieldestination eine Nutzung des Objekts nicht möglich machen, zum Beispiel wegen Grenzschließungen, Reiseverboten, Quarantäneauflagen oder Reisewarnungen für Risikogebiete. Das Sicherheitspaket Plus kann nicht nachträglich zu einer bestehenden Buchung oder Umbuchung hinzugebucht werden. Das Sicherheitspaket Plus ist nur gültig für Anreisen in 2021. Bei einer Stornierung aus den oben genannten Gründen, werden der bis dahin gezahlte Mietbetrag und eventuell gebuchte Zusatzleistungen zurückerstattet – mit Ausnahme der für das Sicherheitspaket Plus gezahlten 19 Euro.

Olimar Reisen
hat für Buchungen eine Flex-Fee eingeführt, die 30 Euro pro Person beträgt und für Neubuchungen von Pauschalreisen, Nur-Flug- und Nur-Hotel-Angeboten bis Abreise 31. Oktober 2021 zubuchbar ist. Die Kunden, die das Extra buchen, können bis 30 Tage vor Abreise aufschlagsfrei stornieren oder ihre Reise umbuchen. Der Vertrieb verdient dann mit: 15 Euro pro Person. Bei individuelle Rundreisen und Buchungen mit Flügen zu tagesaktuellen Preisen sowie bei nicht stornierbaren Hotelpreisen kann die Flex-Fee nicht zugebucht werden.

Phoenix Reisen verzichtet wie einige andere Veranstalter ebenfalls auf gesonderte Corona-Storni. Es gelten die üblichen Reiserücktrittskosten laut AGB je nach Reiseart.

Bei Plantours Kreuzfahrten gibt es neuerdings die Möglichkeit, einen Flex-Tarif zu buchen. Damit können Gäste ein Mal kostenlos bis 90 Tage vor Reiseantritt kostenlos umbuchen. Die Option kostet 50 Euro pro Person für Flusskreuzfahrten und 75 Euro pro Person für eine Hochsee-Kreuzfahrt. Allerdings ist die Verfügbarkeit begrenzt. Gäste können bis Mai 2023 für die Hamburg umbuchen, bis Januar 2023 für die Flussreisen.

Ponant hat die Buchungsbedingungen angepasst, aber die Frist verkürzt: Statt bis Juni 2023 gelten die Sonderbedingungen nur bis zum 31. März 2022. Gäste können ihre Kreuzfahrt bis 30 Tage vor Abfahrt kostenfrei stornieren können. In diesem Fall erhalten sie ein Guthaben von 100 Prozent der Anzahlung. Unter 30 Tagen gelten die AGB, außer die Kunden sind Covid-19 positiv getestet oder noch nicht geimpft. Dann gewährt Ponant eine Umbuchung oder kostenlose Stornierung.

Bei Poseidon Expeditions leisten Kunden derzeit eine reduzierte Anzahlung von zehn Prozent des Reisepreises. Aus einem begründeten Covid-bezogenen Umstand können Gäste ihre Reise auch in einem Zeitraum von 29 Tagen bis einen Tag vor der Abfahrt kostenfrei auf eine beliebige zukünftige Poseidon Expeditions Expeditionskreuzfahrt umbuchen.

Schauinsland-Reisen hat die Tarifoption "Flex2Relax" nach erfolgreichem Start verlängert. Bis zum 31. Oktober 2021 bietet Schauinsland den zubuchbaren Flextarif zum Fixpreis von 29 Euro je Vollzahler an. Für Kinder ist kein Aufschlag fällig. Der Flex-Tarif gilt für Reisen in der aktuellen Sommersaison 2021 und darüber hinaus für Reisen in der Wintersaison 21/22. Kunden, die sich für "Flex2Relax" entscheiden, können ihre Pauschalreise, ihren Hotelaufenthalt sowie ihre Nur-Flug-Buchung bis 22 Tage vor Abreise kostenfrei umbuchen oder ohne Berechnung der gewöhnlichen Stornogebühr von der Reise zurücktreten. Im Stornofall ist lediglich der Aufschlag in Höhe von 29 Euro pro Vollzahler zu zahlen. Diese Regelung gilt auch für Pauschalreisen mit einem Linienflug, jedoch nicht für dynamische Produkte von Schauinsland-Reisen. 

Sea Cloud Cruises hat die AGB der Pandemie angepasst: Für Reisen im Jahr 2021 zahlen Kunden bis sechs Wochen vor Reisebeginn nur eine Bearbeitungsgebühr von 25 Euro pro Person für eine Stornierung. Für Reisen im Jahr 2022 zahlen die Gäste bei Buchung bis zum 31. Dezember 2021 bis 150 Tage vor Reisebeginn eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro pro Person. Eine Umbuchung der Reise ist grundsätzlich bis 75 Tage vor Reisebeginn kostenfrei möglich.

SKR Reisen bietet für alle Abreisen im Jahr 2021 die Gelegenheit, bis 70 Tage vor Abreise kostenfrei umzubuchen oder den bereits gezahlten Reisepreis in einen Reisegutschein umzuwandeln. Bei den Stornierungsbedingungen bleibt alles wie in den AGB ausgewiesen.

Bei Star Clippers werden die Reisekosten vollständig rückerstattet (außer bei Transozean-Passagen), wenn die Rücktrittmitteilung schriftlich und spätestens 91 Tage vor Abreise bei Star Clippers eingeht. Dies entspricht den üblichen Reisebedingungen. Vom 90. Tag an betragen die Kosten mindestens 20 Prozent, bei Transozean-Passagen bis zum 120. Tag vor Reiseantritt mindestens zehn Prozent.

Studiosus hat ein "Corona-Kulanzpaket" geschnürt und verzichtet für alle Abreisen im Jahr 2021 auf Anzahlungen. Die nachfolgenden Sonderregelungen gelten zudem auch für die zur Studious-Gruppe zählende Veranstaltermarke Marco Polo. Das Corona-Kulanzpaket umfasst:
  • Der komplette Reisepreis muss erst am 20. Tag vor Reiseantritt bezahlt werden.
  • Kostenfreies Storno bis einen Monat vor Reiseantritt.
  • Kostenfreie Umbuchung bis einen Monat vor Reiseantritt.
  • Kostenloses Storno bei positivem PCR-Test innerhalb von 72 Stunden vor Abreise.

Generell gelten bei Tischler Reisen die AGB, die Kosten in Höhe von mindestens 25 Prozent des Reisepreises vorsehen. Allerdings gewährt der Veranstalter aktuell in einigen Destinationen für Landleistungen Sonder-Stornierungsbedingungen. Für Neubuchungen für das Jahr 2021 bietet Tischler in vielen Zielgebieten eine kostenfreie Stornierung für einen Großteil der Landleistungen bis 15 Tage vor Abreise an (unter anderem in Thailand, Vietnam, Kambodscha, Laos, Myanmar, Philippinen, Malaysia, Sri Lanka und Indonesien). Durch die Vielzahl der Reisebausteine und Partner vor Ort können die Stornierungsbedingungen in den verschiedenen Ländern voneinander abweichen.

Kunden von Traveleague, Spezialist für Individualreisen, können bei Buchung bis auf weiteres diese bis 30 Tage vor Reiseantritt kostenfrei stornieren. Neu ist die Wiederaufnahme der Anzahlungsregelung, die der Veranstalter zuvor ausgesetzt hatte. Ab 1. Juli 2021 werden 15 Prozent des Reisepreises bei Buchung fällig.

Traveltrex mit der Marke Snowtrex gewährt Kunden für alle Buchungen der Saison 2021/22 ein kostenloses Rücktrittsrecht bis zum 30. September 2021. Wenn die Reise auf ein anderes Hotel oder einen anderen Zeitraum umgebucht werden soll, ist dies bis sechs Wochen (42 Tage) vor Reisebeginn kostenfrei möglich, sofern die gewünschte Alternative verfügbar ist und sich weder die Aufenthaltsdauer noch die Anzahl der Reiseteilnehmer verringert.

Bei Trendtours gelten für Stornierungen die allgemeinen Reisebedingungen. Diese sind gestaffelt nach Reiseart (Busreisen, Flugreisen, Schiffsreisen und Eigenanreisen). Die Staffeln starten alle 31 Tage vor Reiseantritt und mit 25 Prozent Entschädigungsleistung. Nur wenn für das Reisegebiet eine Covid-19-Warnung ausgesprochen wurde, kann kostenlos storniert werden.

TUI und Airtours bieten einen Flex-Tarif an. Kunden können bei Neubuchungen gegen einen Aufpreis von mindestens 39 Euro bis 14 Tage vor Anreise weltweite Flugpauschalreisen gebührenfrei umbuchen oder stornieren. Die Aufschläge für den Flex-Tarif gelten pro Reisebuchung und sind preislich gestaffelt. Für Buchungen, die bis zum 10. Januar getätigt wurden mit einer Abreise bis zum 31. Oktober 2021, gibt es eine kostenlose Umbuchungsmöglichkeit bis 14 Tage vor Anreise.

Dies gilt nicht für Angebote von XTUI, Fly & Mix, TUI Ticket Shop, non refundable Rates, TUI à la carte, Airtours Cruises, Airtours Private Travel, TUI Camper, TUI Cars, TUI Bootsferien, TUI Cruises, Wolters Reisen, Ltur und Bahnfahrten mit Sparpreis Touristik, TUI Villas sowie Gulet.

Kommt es zu einer Reisewarnung, informiert TUI die Kunden, ob sie reisen können oder die Reise abgesagt wird. Hierbei gibt es unter Umständen die Möglichkeit, ein Reiseguthaben anzulegen, das die Kunden bei der nächsten Buchung einlösen oder sich erstatten lassen können.

TUI Cruises bietet keine besonderen Corona-Stornobedingungen. Im Pro-Tarif, der aber unabhängig von Corona ist, gilt eine kostenlose Umbuchung bis 50 Tage vor Abreise. Allerdings bietet die Reederei aktuell allen Gästen die Möglichkeit, bis spätestens fünf Tage vor Beginn der Reise kostenfrei umzubuchen. Falls Gäste keinen alternativen Reisetermin finden, ermöglicht die Reederei, unmittelbar bevorstehende Blaue Reisen auf die Kanarischen Inseln kostenfrei zu stornieren.

Veranstalter Vtours hat einen so genannten Flex-Tarif eingeführt. Er ist bei allen Buchungen für das gesamte Portfolio mit allen Zielgebieten gültig. Eine Anzahlung bei Pauschalreisen ist in Höhe von 50 Euro pro Person und bei Nur-Hotel-Buchungen 50 Euro pro Buchung bis 30 Tage vor Reiseantritt erforderlich. Umbuchungen und Stornierungen können bis 22 Tage vor Abreise gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro pro Person bei Pauschalreisen und 50 Euro pro Buchung bei Nur-Hotel (bereits mit Anzahlung abgegolten) möglich. Bei Umbuchungen gibt es die flexible Wahl von Reisetermin, Zielgebiet und Reiseart. Es sind keine Flex-Prämie und kein Aufpreis bei Buchung des Flex-Angebotes fällig. Zudem ist ein kostenloses Storno innerhalb von 72 Stunden nach Buchung für ausgewiesene Optionsbuchungen gestattet.
Der Flex-Tarif ist gültig für alle Angebote des Veranstalter Vtours GmbH. Für den Veranstalter Vtours International gelten die Stornierungs- und Umbuchungsbedingungen laut AGB.

Wikinger Reisen sagt Reisen ab, sollte eine Reisewarnung für eine Destination zum Zeitpunkt des Urlaubs bestehen. Der Gast hat dann die Wahl: Er erhält seine Anzahlung zurück oder lässt sie für die nächste Reise stehen. Sofern ein Reiseziel auch bei bestehender Reisewarnung den Qualitäts-, Sicherheits- und Hygieneansprüchen von Wikinger genügt, bieten der Veranstalter die Durchführung an, sofern genug Teilnehmer angemeldet sind beziehungsweise die Teilnahme zusagen.

Luxusveranstalter Windrose bietet zwei Buchungskonditionen. "Fernweh Spezial" beinhaltet eine kostenfreie Umbuchungs- und Stornierungsoption mit Reisezeitraum bis 30. April 2022. Die Stornierung oder Umbuchung muss bis 90 Tage vor Abreise erfolgen. Ausgenommen sind individuelle Kreuzfahrten, Musikreisen, Lodges, Private Experiences (Private Jet, Private Villa, Private Yacht) Buchungen sowie Reisen im Zeitraum 15. Dezember 2021 bis 10. Januar 2022.

Die Option "Fernweh Spezial Flex" von Windrose erlaubt Kunden, eine Reise bis 22 Tage vor Abreise zu stornieren oder umzubuchen. Er gilt für alle Neubuchungen mit Reisezeitraum bis 30. April 2022. Die Höhe des Tarifs richtet sich nach dem Gesamtpreis: 89 Euro Aufpreis pro Buchung bezieht sich auf einen Gesamtreisepreis bis 5000 Euro, bis 10.000 Euro werden 149 Euro fällig, bis 20.000 Euro 299 Euro, und oberhalb von 20.000 Euro kostet der Tarif 399 Euro.

Wolters Reisen hat das Angebot "Flexibel buchen & sorglos reisen" nicht verlängert. Wenn Gäste bis zum 31. Dezember 2021 mit dem Veranstalter verreisen (ausgenommen Schiffsreisen), erhalten sie kostenlos den Wolters Corona-Versicherungsschutz für sich und ihre Begleitpersonen.
4 Kommentare Kommentieren

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

3.
marketing
Erstellt 24. November 2020 16:25 | Permanent-Link

findet die Übersicht ziemlich unvollständig

Frank Messerschmidt
Erstellt 24. November 2020 17:56 | Permanent-Link

@marketing: Hallo Mark Eting, es wäre eine klasse Möglichkeit für Sie/dich die fehlenden zu ergänzen, anstatt einfach mal zu sagen finde die Übersicht ziemlich unvollständig. Vielleicht hat man gerade in der Situation von Corona soviel Zeit einen ganzen Satz zu schreiben. Das sollte doch möglich sein. Liebe Grüße und Danke an die FVW für die nicht komplette Zusammenstellung. Frank Messerschmidt

2.
Ulrike Runge-Schenkel
Erstellt 20. November 2020 11:07 | Permanent-Link

Warum ist ETI nicht dabei?

1.
Michael Schwarz
Erstellt 20. November 2020 09:25 | Permanent-Link

Was sagt Club Med zu dem Thema?

stats