Ausgewählte Angebote

Dertour bietet Reisen exklusiv für Geimpfte

Etwa 40 bis 50 Prozent der Gruppenreisen bietet Dertour als 2G an.
DER Touristik
Etwa 40 bis 50 Prozent der Gruppenreisen bietet Dertour als 2G an.

Wie berichtet gehen manche Veranstalter dazu über, ihre Reisen nur noch an Geimpfte und Genesene zu verkaufen. Dertour wendet diese Regel zumindest auf einen Teil seines Angebots an.

Dertour bietet von November an für ausgewählte Gruppenreisen und Kleingruppenreisen spezielle Termine für Geimpfte und Genesene (2G-Regel) in mehreren Ländern an. "Mit diesem Angebot möchten wir Kunden, die sich in einer 2G-Gruppe wohler fühlen, die gewünschte Sicherheit geben", begründet Sven Schikarsky, Produktchef der DER Touristik, den Schritt. "Gleichzeitig möchten wir andere Gäste bewusst nicht ausschließen und bieten daher unterschiedliche Varianten an."

Wie berichtet haben erste Veranstalter bereits grundsätzlich die 2G-Regel eingeführt. Dabei handelt es sich derzeit aber ausschließlich um Spezialisten, vor allem um Studienreiseanbieter. Studiosus hatte als einer der ersten bereits zum Oktober die 2G-Regel umgesetzt, Gebeco will im Januar 2022 folgen. Auch Lernidee verfolgt sie.

Für diese Anbieter spielen dabei insbesondere organisatorische Aspekte eine Rolle: Da zahlreiche Länder, Hotels, Airlines und Restaurants Ungeimpfte nur noch getestet hineinlassen, sich zugleich die Testmöglichkeiten in den meisten Staaten drastisch verringern, könne diese Prozedur zu einer Zumutung für die übrigen Reisenden werden. Zumal immer mehr Länder – besonders in Fernzielen – die Impfung sowieso zur Voraussetzung für eine Einreise machen.

Dertour will hingegen auch künftig an Reiseangeboten für Ungeimpfte festhalten – doch deren Zahl schrumpft deutlich. So würde von den insgesamt 307 Terminen aus dem Dertour-Katalog "Kleingruppen in Europa" nunmehr die Hälfte als 2G-Reise angeboten, teilt der Veranstalter mit. Aus dem Programm "Gruppenreisen weltweit" könnten von den insgesamt 173 Terminen fast 40 Prozent der Angebote als 2G-Variante gebucht werden.

Alle Reiseleiter und Fahrer der 2G-Angebote seien ebenfalls geimpft oder genesen, versichert das Unternehmen. Allerdings weist auch Dertour in Bezug auf die für alle offenstehenden Reiseangebote darauf hin, dass immer die aktuellen Einreisebestimmungen des jeweiligen Reiselandes gelten. "Konkret bedeutet dies, dass bereits jetzt in einigen Ländern 2G-Nachweise für die Einreise oder auch vor Ort für den Besuch von Sehenswürdigkeiten und Restaurants erforderlich sind", sagt Schikarsky.

Alle 2G-Termine seien im Katalogportal entsprechend gekennzeichnet. Der vollständige Impfschutz müsse bei Anritt der Reise vorhanden und gültig sein und noch nicht bei der Buchung vorliegen.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats