One Voice | Portrait

It's Your Trip macht es richtig individuell

Experte für Individuelles: Matthias Ruch vom Online-Veranstalter It's Your Trip – hier im Urwald von Tikal in Guatemala – nimmt jetzt Reisebüros in den Fokus.
Privat
Experte für Individuelles: Matthias Ruch vom Online-Veranstalter It's Your Trip – hier im Urwald von Tikal in Guatemala – nimmt jetzt Reisebüros in den Fokus.

Beim Individualreisen-Spezialisten aus Baierbrunn bringen sich Experten aus den Destinationen aktiv in den Beratungsprozess ein. Das Resultat ist ein echter Wunschurlaub. Der jüngste Coup von Gründer Matthias Ruch: die Übernahme des Natur- und Tierreiseveranstalters Colibri.

Drei Reisen haben Matthias Ruch (36), den Gründer von It's Your Trip, besonders geprägt. Die erste war eine Mietwagenreise mit seinen Eltern durch Namibia. Da war er 13 Jahre alt.

Die zweite war ein Abenteuer kurz nach dem Abitur: Ruch tourte auf eigene Faust, zumeist in Greyhound-Bussen, von Ost nach West in Nordamerika.

In Puerto Varas im Süden Chiles schließlich, wo Ruch im Rahmen seines BWL- und Tourismusstudiums ein Praxissemester bei einem Veranstalter absolvierte, kam er 2006 auf die Idee zu It's Your Trip.

Frühe Lektion: Jeder Kunde ist anders

Im Sinn hatte Ruch einen Online-Veranstalter, der sich auf den stark wachsenden Markt der Individualreisen spezialisiert. Kern seiner Idee war eine neue Art der Reiseplanung: Auf Basis der Kundenwünsche sollte jeder Trip maßgeschneidert von den Partnern in den Destinationen geplant werden.

Kunden sollten so doppelt profitieren: zum einen von den umfassenden Vor-Ort-Kenntnissen und Geheimtipps der Experten und zum anderen von den Sicherheiten eines deutschen Veranstalters.
Schon als Teenager reiste Matthias Ruch – hier in der Wüste Rub al-Chali in Oman – in die Ferne. Der 36-Jährige hat einen großen Reisetraum: einmal Berggorillas in Uganda sehen.
privat
Schon als Teenager reiste Matthias Ruch – hier in der Wüste Rub al-Chali in Oman – in die Ferne. Der 36-Jährige hat einen großen Reisetraum: einmal Berggorillas in Uganda sehen.

Die Idee spukte Ruch lange im Kopf herum. 2012 schließlich kündigte er seinen Job bei einem Energieversorger und gründete das Start-up It's Your Trip. Sein erster Kunde war eine Familie mit Ziel Patagonien. "Als die Familie unterwegs war, bin ich in Gedanken mitgereist", erinnert sich Ruch.

In den ersten fünf Jahren baute er kontinuierlich seine Experten-Kontakte aus, vor allem auf Messen. Heute arbeitet er mit 203 Partnern in 120 Destinationen.

"Richtig individuell können andere nicht"

Ruchs Kunden suchen "authentische Erlebnisse, wollen Kontakt zu den Einheimischen und keine gestellte Folklore-Veranstaltung". Nach Beispielen gefragt, gerät er ins Schwärmen: Erzählt von Kunden, die mit einem vietnamesischen Reisbauern einen Tag verbringen. Von Übernachtungen in Hängematten auf einer Amazonas-Kreuzfahrt.

Oder vom Abenteuer im Urwald Ekuadors, bei dem man nach einer zweitägigen Anreise mit dem Kanu bei einem indigenen Volk lebt. Ruch: "So etwas bekommt man sonst nicht."
Folklore ja, aber bitte nicht gestellt: Matthias Ruch (hier in Guatemala) möchte seinen Kunden "authentische Erlebnisse und den Kontakt zu Einheimischen" ermöglichen.
Privat
Folklore ja, aber bitte nicht gestellt: Matthias Ruch (hier in Guatemala) möchte seinen Kunden "authentische Erlebnisse und den Kontakt zu Einheimischen" ermöglichen.

Mit seinem Konzept der passgenauen Reisen will Ruch im Markt herausstechen. "Richtig individuell können andere nicht", sagt der 36-Jährige. "Klassische Veranstalter bieten immer öfter an, Reisen aus einzelnen Paketen zu kombinieren. Aber das sind unechte Individualreisen. Einzelne Punkte zu tauschen oder Reisen für nur eine Person ist bei vielen Anbietern nicht möglich."

Gut aufgestellt für den Neustart

2020 bricht auch bei It's Your Trip das Geschäft aufgrund der Corona-Pandemie völlig ein. Ruchs kleines Team profitiert vom guten Verhältnis zu den Partnern und von Überbrückungshilfen.

Doch die Krise begreift Ruch auch als Chance: So hat der Jungunternehmer im April die Marke und das Portfolio des insolventen Natur- und Tierreisespezialisten Colibri übernommen.

Erstmals ist Ruch, der Online- und Direktvertriebsexperte, auch aktiv an Reisebüros herangetreten: Hat für sie ein eigenes Buchungssystem entwickelt, zahlt Provisionen bis zu zwölf Prozent.

"Viele Expedienten wissen gar nicht, an wen sie sich wenden müssen, wenn Kunden nach Erlebnissen abseits der typischen touristischen Pfade fragen", sagt er. "Dazu wurden viele Reisebüros von den Großen enttäuscht, und wir haben ein Superprodukt."
Matthias Ruch mit seiner Verlobten Isa in Dubai. Im Sommer plant er eine Webinar-Reihe. Seine Destinationsexperten will er zuschalten. "Die brennen für ihr Produkt."
Privat
Matthias Ruch mit seiner Verlobten Isa in Dubai. Im Sommer plant er eine Webinar-Reihe. Seine Destinationsexperten will er zuschalten. "Die brennen für ihr Produkt."

Derzeit steckt Ruch mittendrin im Neustart. Seit rund drei Wochen steht sein Telefon nicht mehr still. Russland, Südamerika, Afrika, Indien, alles werde nachgefragt, freut sich Ruch. Noch besser: Die Anfragen werden verbindlicher. "Zum Glück habe ich meinen Job nicht verlernt", scherzt er.

Wenn eine Rückkehr ins normale Leben bald wieder möglich sein wird, klappt es ja vielleicht auch mit Ruchs Hochzeit: Die musste wegen der Pandemie zweimal verschoben werden.
Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats