Geprüfte Unterkünfte

Starttermin für „Airbnb Plus“ in Deutschland unklar

Airbnb will seine Vermieter künftig stärker prüfen, um qualitativ hochwertigere Angebote zu promoten.
David Elliot/Airbnb
Airbnb will seine Vermieter künftig stärker prüfen, um qualitativ hochwertigere Angebote zu promoten.

Unter dem Namen „Airbnb Plus“ bietet Airbnb jetzt geprüfte Unterkünfte an – für den Start in Deutschland gibt es aber derzeit noch keinen Termin. Dafür denkt der Vermittler nun an den Luftverkehr.

„Airbnb Plus“ ist laut Unternehmen momentan in 13 Metropolen verfügbar: Austin, Barcelona, Chicago, Kapstadt, London, Los Angeles, Mailand, Melbourne, Rom, San Francisco, Schanghai, Sydney und Toronto. Zum Start sind zunächst 2000 Gastgeber dabei. Bei „Airbnb Plus“ soll die Qualität der Unterkünfte durch den Besuch eines Prüfers der Firma garantiert sein.

Das Angebot werde global ausgeweitet, ein genauer Zeitplan dafür stehe nicht fest, so Airbnb. Für zahlungskräftigere Reisende soll es im Frühjahr außerdem die neue Rubrik „Beyond by Airbnb“ geben, in der Luxus-Unterkünfte wie Villen oder Penthouse-Wohnungen zu mieten sein werden.

Andere Überlegungen des Unterkunftsportals gehen in Richtung Flugverkehr. „Wir denken über mehrere Dinge rund um den Luftverkehr nach und erarbeiten unterschiedliche Konzepte“, sagte Gründer Brian Chesky der „Sunday Times“. Mehrere Medien titelten bereits, dass Airbnb eine eigene Airline gründen wolle, bislang äußerte sich Chesky aber nur in die Richtung, dass er Reisen „von Haustür zu Haustür“ anbieten wolle. (dpa/ASC)

Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats