Von Best-Reisen zur AER Kooperation

Michael Geidel fängt bei der Konkurrenz an

Michael Geidel
privat
Michael Geidel

Erst am Donnerstag ist das Ausscheiden von Michael Geidel bei Best-Reisen bekannt geworden. Nun ist klar, wohin es den Vertriebsexperten zieht: zur Konkurrenz.

Bereits im Januar 2023 wird Michael Geidel den Vertrieb der AER Kooperation verstärken und künftig dort um neue Mitglieder werben. Er soll zum einen die neu entstandene und im Aufbau befindliche Reisebüro-Kette AER Reisemanufaktur schnell ausbauen und dafür neue Mitglieder finden. Zum anderen soll Geidel die bereits in der Kooperation beheimateten Reisebüros betreuen und bei Fragen aus dem Vertrieb zur Verfügung stehen.

Ziel der AER-Gruppe, zu der auch der Ticketgroßhändler Aerticket gehört, ist eine neue Reise- und Service-Welt aufzubauen. Im Bereich Vertrieb gehe das mit "erweiterten Prozessen und Zuständigkeiten" einher. Michael Geidel soll daher auch eine Koordinationsposition übernehmen. Gleichzeitig soll er Impulse für die Vermarktung geben, um passende Aktivitäten und Kampagnen zu initiieren und umzusetzen.

"Die Koordination vertrieblicher Aktivitäten in Richtung nachhaltigem Vertrieb ist im AER-Kosmos so bedeutend wie nie. Umso mehr freuen wir uns, dem Bereich Reisebüro-Vertrieb einen so erfahrenen Teamplayer an die Seite stellen zu können und mit ihm langjährige Expertise an Bord zu haben", sagt AER-Vorstand Rainer Hageloch zu dem Neuzugang.

Wie am Donnerstag berichtet, hat Geidel gerade erst sein Ausscheiden bei der Kooperation Best-Reisen nach mehr als 15 Jahren öffentlich gemacht. Sein Ziel hatte er indes noch nicht verkündet. Nur so viel: "Ich bin mir sicher, dass wir uns irgendwo irgendwie in der Touristik wiedersehen werden." Nun ist also klar, wo Geidel seinen nächsten Arbeitsvertrag unterzeichnet hat.

Der Marketing- und Vertriebsmann hat Tourismusbetriebswirtschaft sowie Sportwissenschafen studiert und einige Zeit bei A3M gearbeitet.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats