Mitgliederversammlung

GBK bestätigt bisherigen Vorstand

Hermann Meyering
GBK
Hermann Meyering

Die Gütegemeinschaft Buskomfort setzt auf Kontinuität: Auf der Mitgliederversammlung des Verbandes wurde Hermann Meyering als Vorsitzender im Amt bestätigt. Lediglich ein Neuling wurde ins Gremium gewählt.

Mehr Einigkeit geht nicht: Einstimmig wurde Hermann Meyering erneut zum Vorsitzenden der Gütegemeinschaft Buskomfort (GBK) gewählt. Auch ansonsten finden sich im neuen GBK-Vorstand vor allem bekannte Gesichter.

Neben Philipp Hörmann, der als stellvertretender Vorsitzender im Amt bestätigt wurde, wurden auch Philipp Cantauw, Bülent Menekse und Josef Weiermair ebenso einstimmig wiedergewählt. Nicht wieder zur Wahl angetreten war Jens Heinemann, der zum Busunternehmen Evobus im englischen Coventry gewechselt ist und daher nicht mehr für den Vorstand kandidiert hatte. Für ihn wurde Raphael Triebswetter, Leiter Vertriebsregion Mercedes-Benz und Setra Omnibusse, einstimmig zu Heinemanns Nachfolger gewählt.

Absage an Deutschland-Ticket für Fernbusse

Inhaltlich ging es auf der GBK-Versammlung unter anderem um ein Deutschland-Ticket im Fernbusverkehr. Das lehnte Vorsitzender Meyering ab. Die konsequente Erneuerung der Busflotten auf Basis der Euro-VI-Technologie sei für den Klimaschutz zielführender. Zudem forderte er auf der Jahreshauptversammlung, deren Treibhausgas-Emissionen durch den Kauf von Zertifikaten eines Wasserkraftwerkes in Indien gleich doppelt kompensiert wurden, die zeitnahe Schaffung von Lademöglichkeiten für elektrisch angetriebene Reisebusse.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats