EU-Sanktionen

Polizei stellt Mordaschows Anwesen auf Sardinien sicher

Die italienische Finanzpolizei hat im Zuge der EU-Sanktionen gegen russische Oligarchen ein millionenschweres Anwesen von Alexej Mordaschow beschlagnahmt. Das ist schon die zweite Aktion in Italien.

Im Zuge der Ende Februar verhängten Sanktionen werden Vermögenswerte von reichen russischen Unternehmern in der EU mit Auflagen belegt. Dadurch können die Inhaber nicht frei darüber verfügen. TUI-Großaktionär Alexej Mordaschow hat deshalb seine über eine Holding im EU-Land Zypern gehaltenen Anteile zum größten Teil an eine seiner Ehefrau gehörenden Firma mit Sitz auf den Britischen Jungferninseln übertragen.

Den Wert der nun in Italien von der Polizei sichergestellten Wohnanlage schätzen die Ermittler auf 105 Mio. Euro, wie die Regierung am Freitagabend mitteilte. Sie befindet sich demnach in Portisco, in dem bei Reichen beliebten Nordosten Sardiniens. Am 4. März hatte die Guardia di Finanza bereits seine Luxusyacht Lady M im Hafen von Imperia in Ligurien sichergestellt. Der geschätzte Wert der in Deutschland gebauten Jacht liegt den Angaben zufolge bei 65 Mio. Euro.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats