Zwei Wochen später

Premierenfahrt der P&O Arvia verschiebt sich

Die Arvia startet am 23. Dezember in Southampton Richtung Portugal und Spanien.
P&O Cruises
Die Arvia startet am 23. Dezember in Southampton Richtung Portugal und Spanien.

Die Reederei verschiebt die Jungfernfahrt des neuen Flaggschiffs um zwei Wochen vom 9. auf den 23. Dezember 2022. Ziele sind dann Portugal und Spanien.

Wie die Carnival-Tochter mitteilt, seien für die Verzögerung Gründe verantwortlich, "die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen". Man werde keine Kompromisse bei den hohen Standards in Bezug auf Bau, Innenausstattung und Service eingehen.


Ziele der jetzt für den 23. Dezember angesetzten Premierenfahrt ab Southampton sind Spanien, Portugal sowie die Kanarischen Inseln.

Die Arvia ist das Schwesterschiff der 2020 in Dienst gestellten Iona. Beide Schiffe nutzen für den Antrieb Flüssiggas und sind die bis dato größten Schiffe von P&O Cruises.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats